20 Prozent mehr ausländische Auszubildende in NRW

Dienstag, 19. Juni 2018

20 Prozent mehr ausländische Auszubildende in NRW

Ende 2017 befanden sich in Nordrhein-Westfalen insgesamt 297 525 junge Menschen in einer dualen Ausbildung.

Düsseldorf (IT.NRW). Ende 2017 befanden sich in Nordrhein-Westfalen insgesamt 297 525 junge Menschen in einer dualen Ausbildung. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, bedeutet das nach acht Jahren rückläufiger Auszubildendenzahlen ein Plus von 0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Maßgeblich hierfür war der Anstieg der ausländischen Auszubildenden auf den höchsten Stand seit 2001 (+20,0 Prozent auf 24 288). Die Zahl der männlichen Berufsstarter stieg hier um 29,7 Prozent auf 15 756.

Geschlecht Auszubildende und neu abgeschlossene Ausbildungsverträge in Nordrhein-Westfalen*)
2000 2005 2010 2016 2017
*) aus Gründen der Geheimhaltung gerundete Ergebnisse
Auszubildende (jeweils am 31. Dezember)
  männlich 204 093 188 598 202 566 186 033 188 454
  weiblich 138 126 123 078 129 318 111 186 109 071
insgesamt 342 219 311 676 331 884 297 219 297 525
  darunter Ausländer 28 410 16 959 18 351 20 247 24 288
Auszubildende mit neu abgeschlossenem Ausbildungsvertrag (im Jahr)
insgesamt 126 633 111 348 124 224 113 976 115 494

Im größten Ausbildungsbereich „Industrie, Handel, Banken, Versicherungen, Gast- und Verkehrsgewerbe” sank die Zahl der Auszubildenden um 0,8 Prozent auf 175 377 und im kleinsten Ausbildungsbereich Hauswirtschaft um 6,4 Prozent auf 1 191. 2017 wurden im Handwerk 693 junge Menschen mehr in dualer Ausbildung gezählt als ein Jahr zuvor (77 955 Auszubildende; +0,9 Prozent). Mehr Auszubildende gab es auch bei den Freien Berufen, zu denen Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte, Notare und Steuerberater zählen (27 930 Auszubildende; +2,0 Prozent), im öffentlichen Dienst (8 538 Auszubildende; +5,9 Prozent) und in der Landwirtschaft (6 537 Auszubildende; +0,7 Prozent).

Die Zahl der Auszubildenden mit neu abgeschlossenem Ausbildungsvertrag war 2017 in Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 115 494 um 1,3 Prozent höher als ein Jahr zuvor. (IT.NRW)

(168 / 18) Düsseldorf, den 19. Juni 2018

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 167 / 18
Link zur nächsten Pressemitteilung: 169 / 18

Footermap Title