2012 besuchten 93,8 Prozent der 15- bis 19-Jährigen in NRW eine Bildungseinrichtung

Mittwoch, 10. September 2014

2012 besuchten 93,8 Prozent der 15- bis 19-Jährigen in NRW eine Bildungseinrichtung

In Nordrhein-Westfalen besuchten im Jahr 2012 insgesamt 93,8 Prozent der 15- bis 19-Jährigen eine Schule oder Hochschule.

Düsseldorf (IT.NRW). In Nordrhein-Westfalen besuchten im Jahr 2012 insgesamt 93,8 Prozent der 15- bis 19-Jährigen eine Schule oder Hochschule. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, lag die Bildungsbeteiligung in dieser Altersgruppe sowohl über dem deutschen (89,7 Prozent) als auch über dem OECD-Durchschnitt (83,5 Prozent). Von den jungen Erwachsenen im Alter von 20 bis 29 Jahren besuchte rund ein Drittel (35,8 Prozent) eine Bildungseinrichtung in NRW; bundesweit waren es 31,8 Prozent und im OECD-Durchschnitt 28,3 Prozent.

Diese und weitere interessante Daten zur Bildungssituation in Deutschland enthält die neue Publikation „Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich”, die hier zum kostenlosen Download zur Verfügung steht.

Die Publikation, die international vergleichbare Indikatoren für die 16 Bundesländer in Deutschland enthält, knüpft direkt an den am 9. September 2014 von der OECD veröffentlichten Datenreport „Bildung auf einen Blick” an. Für NRW ergibt sich dabei ein facettenreiches Bild, wie folgende Beispiele zeigen:

  • Im Sekundarbereich II war der Anteil der Privatschüler in NRW mit 10,2 Prozent höher als in allen anderen Bundesländern (Bundesdurchschnitt: 7,8 Prozent).
  • Im Jahr 2012 studierten 14,9 Prozent der Studierenden in dafür eigens eingerichteten Teilzeitstudiengängen, dies ist der zweithöchste Anteil unter den Bundesländern (Bundesdurchschnitt: 6,4 Prozent).
  • Im Jahr 2012 begrüßte NRW rund 39 000 internationale Studierende, dies entspricht 22,9 Prozent aller ausländischen Studierenden in Deutschland. In NRW waren die internationalen Studierenden häufiger als im Bundesdurchschnitt in der Fächergruppe Bio- und Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik (16,3 Prozent; Bundesdurchschnitt: 13,5 Prozent) eingeschrieben. (IT.NRW)

(247 / 14) Düsseldorf, den 10. September 2014

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 246 / 14
Link zur nächsten Pressemitteilung: 248 / 14

Footermap Title