2012 wurden 83 Prozent mehr Adipositas-Patienten in NRW-Krankenhäusern behandelt als 2007

Freitag, 16. Mai 2014

2012 wurden 83 Prozent mehr Adipositas-Patienten in NRW-Krankenhäusern behandelt als 2007

Im Jahr 2012 wurden 2 838 Patientinnen und Patienten aus Nordrhein-Westfalen aufgrund von Adipositas (Fettleibigkeit) stationär in Krankenhäusern behandelt; das waren 83 Prozent mehr als 2007 (1 553 Fälle).

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2012 wurden 2 838 Patientinnen und Patienten aus Nordrhein-Westfalen aufgrund von Adipositas (Fettleibigkeit) stationär in Krankenhäusern behandelt; das waren 83 Prozent mehr als 2007 (1 553 Fälle). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anlässlich des europäischen Adipositas-Tages (17. Mai 2014) mitteilt, wurden 2012 insbesondere Menschen zwischen 35 und 55 Jahren wegen Adipositas im Krankenhaus behandelt: Rund 52 Prozent aller krankhaft fettleibigen Patienten gehörten dieser Altersgruppe an. Zwei Drittel (67 Prozent) aller Patienten mit dieser Diagnose waren weiblich.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Patientinnen und Patienten
mit Adipositas-Diagnose in den
Krankenhäusern Nordrhein-Westfalens
2007 und 2012
Altersgruppe
von … bis … Jahren
2007 2012
Anzahl
unter 5 8 17
5 – 9 33 29
10 – 14 80 58
15 – 19 43 39
20 – 24 64 93
25 – 29 70 177
30 – 34 110 186
35 – 39 162 303
40 – 44 200 398
45 – 49 179 425
50 – 54 159 358
55 – 59 146 258
60 – 64 89 205
65 – 69 95 91
70 – 74 66 117
75 – 79 32 56
80 u. älter 17 28
insgesamt 1 553 2 838

Aus einer nordrhein-westfälischen Rehabilitations- oder Vorsorgeeinrichtung (ab 100 Betten) wurden im Jahr 2012 mit 3 519 vier Prozent weniger Patienten mit der Diagnose Adipositas entlassen als 2007 (damals: 3 648). Auch hier war der Frauenanteil an allen Patienten mit 53 Prozent höher als derjenige der Männer.

Wie viele Personen in NRW von Adipositas betroffen sind, stellen die Statistiker alle vier Jahre beim Mikrozensus fest: 2009 galten nahezu 15 Prozent der Einwohner des Landes als krankhaft übergewichtig. Ein Mensch gilt als adipös, wenn der Wert seines Body-Mass-Indexes (BMI) über 30 liegt. Den BMI ermitteln die Statistiker aus dem Verhältnis der in der Befragung gewonnenen Daten zu Körpergewicht und -größe (Gewicht in Kilogramm geteilt durch das Quadrat der Länge in Metern). (IT.NRW)

(127 / 14) Düsseldorf, den 16. Mai 2014

Footermap Title