2014 stellten NRW-Industriebetriebe Konstruktionsteile und Ausbauelemente aus Holz im Wert von 848 Millionen Euro her

Montag, 1. Februar 2016

2014 stellten NRW-Industriebetriebe Konstruktionsteile und Ausbauelemente aus Holz im Wert von 848 Millionen Euro her

Im Jahr 2012 wurden in 82 nordrhein-westfälischen Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes (mit 20 oder mehr tätigen Personen) Konstruktionsteile und Ausbauelemente aus Holz im Wert von 803 Millionen Euro hergestellt.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2014 wurden in 91 nordrhein-westfälischen Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes Konstruktions-, Fertigbauteile und Ausbauelemente aus Holz im Wert von 848 Millionen Euro hergestellt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anlässlich der internationalen Fachmesse „Dach und Holz” in Stuttgart (2. bis 5. Februar 2016) mitteilt, erhöhte sich der Absatzwert dieser vorwiegend für den Bau bestimmten Produkte damit gegenüber 2013 um 8,4 Prozent. Im Jahr 2014 wurden bundesweit Konstruktionsteile und Ausbauelemente aus Holz im Wert von 5,4 Milliarden Euro produziert, davon 15,6 Prozent in Nordrhein-Westfalen.

Nahezu die Hälfte des gesamten Produktionswertes dieser Sparte entfiel auch im Jahr 2014 auf Türen und Fenster aus Holz: In Nordrhein-Westfalen wurden 2,1 Millionen Türblätter im Wert von 224 Millionen Euro (+2,1 Prozent gegenüber 2013) sowie 1,1 Millionen Türzargen und -verkleidungen im Wert von 94 Millionen Euro (+8,8 Prozent) produziert. Weiterhin wurden Fenster und Fenstertüren einschließlich Rahmen und Verkleidungen für 98 Millionen Euro (+4,3 Prozent) hergestellt sowie 562 vorgefertigte Ein- und Zweifamilienhäuser aus Holz im Wert von 123 Millionen Euro (+41,9 Prozent).

Von den in Deutschland hergestellten vorgefertigten 6,5 Millionen Türblättern aus Holz stammten 2,1 Millionen aus NRW, damit war 2014 fast jede dritte in Deutschland produzierte Holztür aus Nordrhein-Westfalen. Der Anteil NRWs an den 8 496 bundesweit hergestellten Ein- und Zweifamilienhäusern mit einem Absatzwert von 1,6 Milliarden Euro lag bei 6,6 Prozent.

Von Januar bis September 2015 produzierten 96 Betriebe in Nordrhein-Westfalen Konstruktionsteile, Fertigbauteile und Ausbauelemente aus Holz im Wert von 651 Millionen Euro; das waren 4,8 Prozent mehr als in den ersten drei Quartalen 2014.

Die genannten Ergebnisse beziehen sich auf Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 oder mehr Beschäftigten. (IT.NRW)

(024 / 16) Düsseldorf, den 01. Februar 2016

Link zur nächsten Pressemitteilung: 025 / 16

Footermap Title