2016 stieg die Zahl der Erwerbstätigen in NRW um 0,8 Prozent

Donnerstag, 26. Januar 2017

2016 stieg die Zahl der Erwerbstätigen in NRW um 0,8 Prozent

Die Zahl der Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen belief sich im Jahresdurchschnitt 2016 auf rund 9,27 Millionen; das waren +0,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Düsseldorf (IT.NRW). Die Zahl der Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen belief sich im Jahresdurchschnitt 2016 auf rund 9,27 Millionen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes anhand vorläufiger Berechnungen mitteilt, waren damit 72 200 Personen (+0,8 Prozent) mehr erwerbstätig als ein Jahr zuvor. Im Durchschnitt aller Bundesländer erhöhte sich die Zahl der Erwerbstätigen um 1,0 Prozent.

Im Produzierenden Gewerbe Nordrhein-Westfalens verringerte sich die Erwerbstätigenzahl im Jahr 2016 um 11 900 (−0,6 Prozent) auf 2,1 Millionen. Für den Dienstleistungssektor ermittelten die Statistiker einen Zuwachs um 86 100 Personen (+1,2 Prozent) auf 7,1 Millionen gegenüber dem Vorjahr.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Erwerbstätige in NRW nach ausgewählten Wirtschaftsbereichen
Jahr Erwerbstätige in Nordrhein–Westfalen
– Veränderungen gegenüber dem Vorjahr –
insgesamt darunter im Wirtschaftsbereich
Produzierendes Gewerbe Dienstleistungsbereich
2001 – 37 700 – 57 200 + 23 500
2002 – 33 700 – 76 300 + 42 500
2003 – 86 300 – 85 100 – 2 200
2004 + 48 800 – 50 300 + 96 700
2005 – 6 200 – 52 000 + 46 700
2006 + 45 100 – 36 500 + 83 800
2007 +140 800 + 18 300 +121 000
2008 +116 100 + 32 600 + 83 500
2009 – 20 600 – 45 700 + 26 900
2010 + 12 300 – 41 200 + 54 600
2011 +131 900 + 33 100 + 98 000
2012 + 88 200 + 40 100 + 48 400
2013 + 52 100 – 3 300 + 55 200
2014 + 57 000 – 5 200 + 56 100
2015 + 83 500 – 3 200 + 85 500
2016 + 72 200 – 11 900 + 86 100

Die hier vorgestellten Zahlen beruhen auf vorläufigen Berechnungen des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder”, dem auch IT.NRW angehört. In die Erwerbstätigenrechnung einbezogen werden neben sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auch Beamte, Selbstständige, mithelfende Familienangehörige und geringfügig Beschäftigte. (IT.NRW)

(022 / 17) Düsseldorf, den 26. Januar 2017

Footermap Title