2019 produzierte die NRW-Industrie 9,6 Prozent mehr Mineralölerzeugnisse

Donnerstag, 11. Februar 2021

2019 produzierte die NRW-Industrie 9,6 Prozent mehr Mineralölerzeugnisse

Im Jahr 2019 wurden in Nordrhein-Westfalen in 29 Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes insgesamt 24 Millionen Tonnen Mineralölerzeugnisse im Wert von 8,0 Milliarden Euro hergestellt.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2019 wurden in Nordrhein-Westfalen in 29 Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes insgesamt 24 Millionen Tonnen Mineralölerzeugnisse (z. B. Motorentreibstoffe, Heizöle, Kerosin sowie gasförmige Kohlenwasserstoffe) im Wert von 8,0 Milliarden Euro hergestellt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, war die Produktionsmenge zwar um 9,6 Prozent höher, aber der nominale Absatzwert um 3,3 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Im Vergleich zum Jahr 2009 hat sich die Absatzmenge um 5,4 Prozent verringert und der nominale Absatzwert um 25,7 Prozent erhöht.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Produktion von Mineralölerzeugnissen in Nordrhein-Westfalen
Jahr Absatzmenge in Mill. Tonnen Verkaufswert in  Mrd. €
2009 25,42 6,40
2010 26,44 8,85
2011 25,51 10,93
2012 26,37 12,88
2013 25,52 11,46
2014 25,59 10,74
2015 25,80 7,79
2016 25,60 6,61
2017 26,75 7,97
2018 21,94 8,31
2019 24,04 8,04

Wie die Statistiker weiter mitteilen, wurden 2019 deutschlandweit Mineralölerzeugnisse im Wert von 24,8 Milliarden Euro (−5,6 Prozent) produziert. Der Produktionswert der in NRW hergestellten Erzeugnisse am bundesweiten Ergebnis lag bei 32,5 Prozent.

Von Januar bis September 2020 wurden in Nordrhein-Westfalen in 30 Betrieben 19,8 Millionen Tonnen (+8,9 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum) Mineralölerzeugnisse im Wert von 4,8 Milliarden Euro (−23,9 Prozent) hergestellt.

Die Angaben beziehen sich auf Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten.

(46 / 21) Düsseldorf, den 11. Februar 2021

Footermap Title