2019 produzierten NRW-Industriebetriebe 207 000 Tonnen Hundefutter

Freitag, 9. Oktober 2020

2019 produzierten NRW-Industriebetriebe 207 000 Tonnen Hundefutter

In Nordrhein-Westfalen wurden im Jahr 2019 in 18 Betrieben 207 000 Tonnen Hundefutter industriell hergestellt.

Düsseldorf (IT.NRW). In Nordrhein-Westfalen wurden im Jahr 2019 in 18 Betrieben 207 000 Tonnen Hundefutter industriell hergestellt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anlässlich des „Internationalen Welthundetages” am 10. Oktober 2020 mitteilt, waren das 5,7  Prozent oder 11 200 Tonnen mehr als ein Jahr zuvor. Nahezu die Hälfte der Produktionsmenge (43,6 Prozent) wurde in Betrieben des Regierungsbezirks Detmold hergestellt. Zu berücksichtigen ist dabei, dass in dieser Statistik ausschließlich Betriebe von Unternehmen mit zehn oder mehr Beschäftigten befragt werden.

Der Absatzwert des produzierten Hundefutters belief sich im Jahr 2019 auf 333 Millionen Euro, das waren 47,0 Millionen Euro mehr als 2018 (+16,4 Prozent). Im Vergleich zum Jahr 2009 (damals: 174 Millionen Euro) hat sich der Absatzwert fast verdoppelt (+91,3 Prozent). Der durchschnittliche Produktionswert je Kilogramm Hundefutter war 2019 mit 1,61 Euro um 15 Cent (+10,1  Prozent) höher als ein Jahr und um 57 Cent höher als zehn Jahre zuvor.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Produktion von Hundefutter in Nordrhein-Westfalen
Jahr Absatzmenge in Tonnen Verkaufswert in 1 000 Euro
2009 168 045 174 111
2010 170 068 169 963
2011 168 789 165 765
2012 156 369 180 505
2013 158 958 192 904
2014 187 643 240 920
2015 194 717 252 832
2016 210 039 260 633
2017 200 638 274 675
2018 196 079 286 068
2019 207 275 333 055

Wie die Statistiker weiter mitteilen, wurden 2019 bundesweit 968 000 Tonnen (+4,4 Prozent gegenüber 2018) Hundefutter mit einem Absatzwert von 1,4 Milliarden Euro (+8,6 Prozent) produziert. Über ein Fünftel (21,4 Prozent) des Hundefutters wurde in nordrhein-westfälischen Betrieben hergestellt.

Im ersten Halbjahr 2020 stellten nordrhein-westfälische Betriebe 107 000 Tonnen (+3,8 Prozent) mehr Hundefutter her als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Wert der Produktion war mit 182 Millionen Euro um 11,9 Prozent höher als ein Jahr zuvor. (IT.NRW)

(324 / 20) Düsseldorf, den 9. Oktober 2020

Footermap Title