2020 gaben sich in NRW 2 258 gleichgeschlechtliche Paare das Ja-Wort

Freitag, 27. Mai 2022

2020 gaben sich in NRW 2 258 gleichgeschlechtliche Paare das Ja-Wort

1 227 weibliche und 1 031 männliche Paare gaben sich 2020 in NRW das Ja-Wort. In 349 Fällen wurden eingetragene Lebenspartnerschaften in Ehen umgewandelt.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2020 wurden in Nordrhein-Westfalen 2 258 Ehen zwischen gleichgeschlechtlichen Partnerinnen und Partnern geschlossen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen anlässlich des 10. Diversity Days am 31. Mai 2022 berichtet, machten gleichgeschlechtliche Paare somit rund 2,8 Prozent aller Eheschließungen aus (insgesamt: 79 325 Paare). Es handelte sich in 1 227 Fällen um weibliche und in 1 031 Fällen um männliche Paare; in 349 Fällen wurden eingetragene Lebenspartnerschaften in eine Ehe umgewandelt.

Das durchschnittliche Heiratsalter von Männern in gleichgeschlichen Ehen lag im Jahr 2020 bei 44,1 Jahren, das der Frauen bei 41,5 Jahren. Auch bei gemischtgeschlechtlichen Eheschließungen waren Männer bei ihrer Heirat mit durchschnittlich 38,0 Jahren älter als Frauen (35,3 Jahre). Eheschließungen für gleichgeschlechtliche Paare und Umwandlungen eingetragener Lebenspartnerschaften sind in Deutschland seit Oktober 2017 möglich. (IT.NRW)

(218 / 22) Düsseldorf, den 27. Mai 2022

Link zur nächsten Pressemitteilung: 219 / 22

Footermap Title