2021 begannen in NRW 8,7 Prozent mehr Personen eine Ausbildung zur Pflegefachkraft

Montag, 23. Mai 2022

2021 begannen in NRW 8,7 Prozent mehr Personen eine Ausbildung zur Pflegefachkraft

Ende 2021 befanden sich in NRW 28 290 Personen in einer Ausbildung zum/zur Pflegefach-mann/-frau; gut drei Viertel (21 393) von ihnen waren weiblich und knapp ein Viertel (6 897) männlich.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2021 begannen in Nordrhein- Westfalen 15 711 Personen eine duale Ausbildung im neuen Beruf Pflegefachmann/-frau; das waren 8,7 Prozent mehr als 2020 (damals: 14 457). Wie Information und Technik Nordrhein- Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, handelt es sich hier um einen neu geschaffenen Ausbildungsberuf, der seit 2020 die bisherigen Ausbildungsberufe Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Altenpfleger/-in und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in ersetzt und bündelt.

Ende 2021 befanden sich in Nordrhein-Westfalen 28 290 Personen in einer Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/-frau; gut drei Viertel (21 393) von ihnen waren weiblich und knapp ein Viertel (6 897) männlich.

Die meisten der zukünftigen Pflegefachleute (41,5 Prozent) waren am 31.12.2021 in Nordrhein-Westfalen 20 bis 24 Jahre alt; 28,2 Prozent waren jünger als 20 Jahre. Etwa jede sechste Person (17,8 Prozent) in diesem Ausbildungsberuf war 30 Jahre oder älter.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Pflegefachleute in Ausbildung
in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2021
Alter
von … bis … Jahren
Pflegefachleute in Ausbildung
männlich weiblich
unter 20 1 446 6 540
20 - 24 2 937 8 811
25 - 29 1 263 2 247
30 - 34  636 1 203
35 - 39  303  966
40 oder mehr  312 1 629

Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, wurden Ende letzten Jahres 51,6 Prozent aller Auszubildenden in Krankenhäusern (14 589), 32,3 Prozent in stationären Pflegeeinrichtungen (9 147) und 16,1 Prozent in ambulanten Pflegeeinrichtungen (4 554) ausgebildet.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Pflegefachleute in Ausbildung
in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2020
nach Art der Einrichtung
Art der Einrichtung Anteil der Pflegefachleute
in Prozent
Krankenhaus 51,6
stationäre Pflegeeinrichtung 32,3
ambulante Pflegeeinrichtung 16,1

Die durchschnittliche monatliche Bruttovergütung der angehenden Pflegefachleute belief sich am 31.12.2021 im ersten Ausbildungsjahr auf 1 132 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr auf 1 194 Euro und im dritten auf 1 296 Euro. (IT.NRW)

(211 / 22) Düsseldorf, den 23. Mai 2022

Daten zu Auszubildenden am Jahresende in den kreisfreien Städten und Kreisen finden Sie in der Landesdatenbank.

Daten zu den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen in den kreisfreien Städten und Kreisen finden Sie in der Landesdatenbank.

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 210 / 22
Link zur nächsten Pressemitteilung: 212 / 22

Footermap Title