2021 wurden in NRW 1,5 Prozent weniger Wohnungen genehmigt als 2020

Dienstag, 15. März 2022

2021 wurden in NRW 1,5 Prozent weniger Wohnungen genehmigt als 2020

Im Jahr 2021 erteilten die nordrhein-westfälischen Bauämter nach vorläufigen Ergebnissen Baugenehmigungen für 60 918 neue Wohnungen. Das waren 931 weniger als 2020.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2021 genehmigten die nordrhein-westfälischen Bauämter nach vorläufigen Ergebnissen 60 918 neue Wohnungen. Das waren 931 oder 1,5 Prozent weniger als im Jahr 2020 (damals 61 849 Wohnungen). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, sank die Zahl der Wohnungen in neu zu errichtenden Gebäuden um 1,8 Prozent – die Zahl der durch Baumaßnahmen an bereits bestehenden Gebäuden entstehenden Wohnungen stieg dagegen um 1,0 Prozent.

Die Zahl der Baugenehmigungen für neu zu errichtende Einfamilienhäuser verringerte sich um 0,9 Prozent auf 12 874. Bei Zweifamilienhäusern war ein Anstieg um 17,1 Prozent auf 4 548 Wohnungen – bei Wohngebäuden mit drei oder mehr Wohnungen war ein Rückgang um 2,4 Prozent auf 33 771 neue Wohnungen (ohne Wohnheime) zu verzeichnen. Außerdem wurden im Jahr 2021 in Nordrhein-Westfalen Baugenehmigungen für 1 284 Wohnungen in Wohnheimen erteilt – im Jahr zuvor hatte deren Zahl noch bei 2 405 gelegen.

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen
Jahr Wohnungen insgesamt darunter Wohnungen in …
Ein- Zwei- Mehr-1)
familienhäusern
2012 39 989 14 302 2 976 18 417
2013 49 586 15 247 3 504 24 661
2014 45 630 13 667 3 156 23 280
2015 55 805 15 344 3 662 30 232
2016 66 555 14 545 4 116 36 957
2017 52 481 12 838 3 548 29 333
2018 55 492 13 532 3 458 31 817
2019 57 253 13 505 3 580 32 407
2020 61 849 12 996 3 884 45 704
20211) 60 918 12 874 4 548 35 055
1) einschl. Wohnheime; 2) vorläufige Ergebnisse

7 191 neue Wohnungen sollen durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen; 6 916 dieser Wohnungen entstehen in Wohngebäuden und 275 in Nichtwohngebäuden – das sind gemischt genutzte Gebäude, die überwiegend nicht Wohnzwecken dienen.

IT.NRW erhebt und veröffentlicht als Statistisches Landesamt zuverlässige und objektive Daten für das Bundesland Nordrhein-Westfalen für mehr als 300 Statistiken auf gesetzlicher Grundlage. Dies ist dank der zuverlässigen Meldungen der Befragten möglich, die damit einen wichtigen Beitrag für eine informierte demokratische Gesellschaft leisten. Nur auf Basis aussagekräftiger statistischer Daten können Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft getroffen werden. (IT.NRW)

(90 / 22) Düsseldorf, den 15. März 2022

Hinweis: Regionalergebnisse für das Jahr 2021 können erst nach Vorliegen der endgültigen Ergebnisse (Ende April) erstellt werden.

Footermap Title