2021 wurden in NRW Futtermittel für Nutztiere im Wert von 948 Millionen Euro hergestellt

Dienstag, 8. März 2022

2021 wurden in NRW Futtermittel für Nutztiere im Wert von 948 Millionen Euro hergestellt

Der Produktionswert von Futtermitteln war im Jahr 2021 in NRW um 11,9 Prozent höher als ein Jahr zuvor und um 11,3 Prozent höher als im Jahr 2019.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2021 wurden in Nordrhein-Westfalen nach vorläufigen Ergebnissen in 41 Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes Futtermittel für Nutztiere im Wert von 948 Millionen Euro hergestellt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, war der Absatzwert damit um 11,9 Prozent höher als 2020 und um 11,3 Prozent höher als im Jahr 2019. Mehr als drei Viertel des Produktionswertes (76,1 Prozent) wurden 2021 in Betrieben der Regierungsbezirke Düsseldorf und Münster erzielt.

In 38 nordrhein-westfälischen Betrieben wurden 2021 fast 4,0 Millionen Tonnen (−1,7 Prozent gegenüber 2020) Futtermittel für Nutztiere (ohne Vormischungen sowie Mehl und Pellets von Luzernen) im Wert von über 909 Millionen Euro (+11,2 Prozent) hergestellt.

Industrielle Produktion von Futtermitteln*) für Nutztiere in NRW im Jahr 2021
Erzeugnis Betriebe Produktionsmenge 2021 Absatzwert 2021
in 1 000
Tonnen
Veränderung
gegenüber 2020
in Millionen Euro Veränderung
gegenüber 2020
Insgesamt 38 3 999,1 −1,7 % 909,1 +1120,0 %
  davon für
    Rinder 23 1 426,5 −1,7 % 307,40 +8,6 %
    Kälber 20 109,1 +5,5 % 110,90 +29,3 %
    Schweine 26 1 507,6 −2,1 % 266,40 +7,8 %
    Geflügel 20 677,8 −2,3 % 150,70 +9,4 %
    andere Nutztiere
      (z. B. Pferde, Kaninchen)
23 278,1 −1,0 % 73,70 +15,6 %
*) ohne Vormischungen sowie Mehl und Pellets von Luzernen

Wie die Statistiker mitteilen, beziehen sich die genannten Ergebnisse auf Betriebe von Unternehmen mit zehn oder mehr Beschäftigten.

Weitere Ergebnisse der Produktionsstatistik in der Landesdatenbank NRW.

IT.NRW als Statistisches Landesamt erhebt und veröffentlicht zuverlässige und objektive Daten für das Bundesland Nordrhein-Westfalen für mehr als 300 Statistiken auf gesetzlicher Grundlage. Dies ist dank der zuverlässigen Meldungen der Befragten möglich, die damit einen wichtigen Beitrag für eine informierte demokratische Gesellschaft leisten. Nur auf Basis aussagekräftiger statistischer Daten können Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft getroffen werden. (IT.NRW)

(78 / 22) Düsseldorf, den 8. März 2022

Footermap Title