27 Prozent der 25- bis 64-Jährigen in NRW haben einen Hochschul- oder Fachschulabschluss

Mittwoch, 9. September 2020

27 Prozent der 25- bis 64-Jährigen in NRW haben einen Hochschul- oder Fachschulabschluss

Im Jahr 2019 besaßen 27 Prozent der 25- bis 64-Jährigen in Nordrhein-Westfalen einen Hochschul- oder Fachschulabschluss (einschließlich Abschluss z. B. einer Meister- oder einer Technikerausbildung).

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2019 besaßen 27 Prozent der 25- bis 64-Jährigen in Nordrhein-Westfalen einen Hochschul- oder Fachschulabschluss (einschließlich Abschluss z. B. einer Meister- oder einer Technikerausbildung). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, lag der Anteil der Personen mit Hochschul- oder Fachschulabschluss sowohl in NRW als auch in Deutschland (30 Prozent) unter dem OECD-Mittel von 38 Prozent. Der Anteil der 25- bis 64-Jährigen mit Abitur oder mit einem Lehr- oder Berufsfachschulabschluss, war dagegen in NRW mit 56 Prozent zwar höher als im OECD-Mittel (42 Prozent), aber ein Prozentpunkt niedriger als im Bundesdurchschnitt (57 Prozent).

Diese und weitere interessante Ergebnisse finden Sie in der neuen Ausgabe der Publikation „Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich”, die unter der Adresse https://webshop.it.nrw.de/details.php?id=23013 kostenlos heruntergeladen werden kann. Die Publikation knüpft direkt an den am 8. September 2020 von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) veröffentlichten Datenreport „Bildung auf einen Blick” an. Die Darstellung der Daten in dieser Veröffentlichung basiert auf der internationalen Bildungsklassifikation ISCED. Diese internationale Klassifikation unterscheidet sich von den in der amtlichen Statistik der Länder und des Bundes für NRW und Deutschland genutzten Abgrenzungen. (IT.NRW)

(285 / 20) Düsseldorf, den 9. September 2020

Footermap Title