71,8 Prozent der NRW-Haushalte besitzen smarte Geräte oder Systeme

Donnerstag, 27. Oktober 2022

71,8 Prozent der NRW-Haushalte besitzen smarte Geräte oder Systeme

Jüngere Haushalte waren vor allem mit TV-Geräten (+6,2 Prozentpunkte) und WLAN-Lautsprechern (+5,2 Prozentpunkte) häufiger ausgestattet.

Düsseldorf (IT.NRW). Anfang 2022 besaßen 71,8 Prozent (5,8 Millionen) der nordrhein-westfälischen Haushalte mindestens ein smartes Gerät oder System. Smarte Geräte oder Systeme sind mit dem Internet verbunden und können z. B. über ein Smartphone oder ein Tablet bedient werden. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren smarte TV-Geräte mit 64,0 Prozent am weitesten verbreitet. Knapp ein Fünftel (19,6 Prozent) der Haushalte verfügte über WLAN-Lautsprecher. Energiemanagementsysteme waren landesweit in 11,3 Prozent der Haushalte vorhanden.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Ausstattung privater Haushalte in NRW*) mit smarten Geräten/Systemen im Jahr 2022
Merkmal Haushalte insgesamt Haushalte mit Haupteinkommensperson
unter 65 Jahren
Ausstattungsgrad in %
Smarte Geräte und Systeme insgesamt1) 71,8 78,2
  TV-Geräte 64,0 70,2
  (intelligente) WLAN-Lautsprecher 19,6 24,8
  Energiemanagementsysteme
    (z. B. Thermostat, Stromzähler, Beleuchtung)
11,3 13,9
  Sicherheitssysteme
    (z. B. Alarmanlage, Rauchmelder, Überwachungskamera)
10,9 11,1
  Haushaltsgeräte
    (z. B. Saugroboter, Kühlschrank, Waschmaschine)
13,7 16,3
*) Ergebnisse der "Laufenden Wirtschaftsrechnungen" - 1) Mehrfachantworten möglich

Haushalte, deren Haupteinkommensperson jünger als 65 Jahre alt war, hatten Anfang 2022 mit 78,2 Prozent einen um 6,4 Prozentpunkte höheren Ausstattungsgrad mit smarten Geräten als der Durchschnitt aller Haushalte im Land. Vor allem mit smarten TV-Geräten (+6,2 Prozentpunkte) und WLAN-Lautsprechern (+5,2 Prozentpunkte) waren diese Haushalte häufiger ausgestattet. Bei smarten Sicherheitssystemen war der Unterschied am geringsten: 10,9 Prozent aller Privathaushalte verfügten über eine entsprechende Technik; bei Haushalten mit Haupteinkommenspersonen unter 65 Jahren lag dieser Anteil bei 11,1 Prozent.

Die Angaben stammen aus der Statistik der „Laufende Wirtschaftsrechnungen”, bei der im Jahr 2022 die Angaben von 1 602 Haushalten (ohne Haushalte von Selbstständigen und Landwirten) auf die 8,1 Millionen nordrhein-westfälischen Haushalte hochgerechnet wurden.

(437 / 22) Düsseldorf, den 27. Oktober 2022

Weitere Ergebnisse zum Ausstattungsgrad privater Haushalte in NRW mit ausgewählten Gebrauchsgütern

Footermap Title