Die Hälfte der landwirtschaftlichen Betriebe in NRW lebt von der Viehhaltung

Dienstag, 14. Juli 2020

Die Hälfte der landwirtschaftlichen Betriebe in NRW lebt von der Viehhaltung

Etwa drei Viertel der rund 34 000 landwirtschaftlichen Betriebe in Nordrhein-Westfalen halten Vieh – mehr als die Hälfte davon lebt von der Viehhaltung.

Düsseldorf (IT.NRW). Etwa drei Viertel der rund 34 000 landwirtschaftlichen Betriebe in Nordrhein-Westfalen halten Vieh – mehr als die Hälfte davon lebt von der Viehhaltung. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, finden sich viehhaltende Betriebe überwiegend im Landesteil Westfalen.

Nordrhein-Westfalen gehört zu den Bundesländern mit den meisten landwirtschaftlich gehaltenen Nutztieren. Im Bundesländervergleich weist nur Niedersachsen einen noch höheren Schweinebestand auf. Bei der Rinderhaltung belegt NRW nach Bayern und Niedersachsen Platz drei. Damit wird mehr als jedes vierte in Deutschland gehaltene Schwein und etwa jedes achte Rind in NRW gehalten.

In den zurückliegenden Jahrzehnten hat die Landwirtschaft insgesamt einen grundlegenden Strukturwandel erfahren. Auch die Viehhaltung hat sich hierdurch stark verändert: Zunehmende Spezialisierungen haben dazu geführt, dass in allen Bereichen der Viehhaltung immer weniger Betriebe immer größere Tierbestände halten. Insbesondere bei der Schweinehaltung geht der Trend zu immer größeren Beständen: Anfang November 2019 wurden mehr als zwei Drittel (70,3 Prozent) der 6,93 Millionen Schweine in Nordrhein-Westfalen in Betrieben mit mindestens 1 000 Tieren gehalten.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Schweinebestand in NRW 2019
Bestandsgrößenklasse Anteil an allen Schweinen
1 - 99 0,2 %
100 - 249 1,6 %
250 - 499 5,5 %
500 - 999 22,4 %
1 000 oder mehr 70,3 %

Diese und weitere interessante Ergebnisse zu Viehbeständen und zur tierischen Produktion haben die Statistiker jetzt in der neuen Broschüre "NRW (ge)zählt: Viehhaltung in Nordrhein-Westfalen" veröffentlicht. (IT.NRW)

(208 / 20) Düsseldorf, den 14. Juli 2020

Weitere Ergebnisse zur Landwirtschaft

Footermap Title