Durchschnittliche Lebenserwartung in NRW verändert sich kaum

Dienstag, 26. Juli 2022

Durchschnittliche Lebenserwartung in NRW verändert sich kaum

Neugeborene Mädchen haben in Nordrhein-Westfalen eine durchschnittliche Lebenserwartung von 82 Jahren und elf Monaten, während neugeborene Jungen durchschnittlich 78 Jahre und vier Monate alt werden.

Düsseldorf (IT.NRW). Die durchschnittliche Lebenserwartung für neugeborene Mädchen liegt in Nordrhein-Westfalen bei 82 Jahren und elf Monaten. Damit werden Mädchen im Schnitt viereinhalb Jahre älter als neugeborene Jungen, die durchschnittlich 78 Jahre und vier Monate alt werden. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand der jetzt vorliegenden Sterbetafel 2019/2021 mitteilt, blieb die mittlere Lebenserwartung sowohl bei Mädchen als auch bei Jungen gegenüber der letzten Berechnung (2018/2020) weitgehend konstant.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Sterbetafel 2019/2021
für das Land Nordrhein-Westfalen
vollendetes Alter erwartetes Alter
männlich weiblich
0 78,33 82,89
10 78,69 83,24
20 78,79 83,31
30 79,00 83,43
40 79,35 83,65
50 80,06 84,08
60 81,46 85,02
70 84,18 86,85
80 88,06 89,65
90 93,72 94,37
100 101,86 102,06

Auch bei der Lebenserwartung älterer Menschen ergaben sich kaum Veränderungen. Nach der aktuellen Sterbetafel 2019/2021 haben 70-jährige Frauen noch eine durchschnittliche fernere Lebenserwartung von 16 Jahren und zehn Monaten – bei Männern dieses Alters sind es 14 Jahre und zwei Monate.

Die Angaben beruhen auf der „Sterbetafel NRW 2019/2021”, die die Statistiker anhand der Daten aus der Bevölkerungsstatistik über die Gestorbenen und die Bevölkerung der Jahre 2019 bis 2021 neu berechnet haben. (IT.NRW)

(320 / 22) Düsseldorf, den 26. Juli 2022

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 319 / 22

Footermap Title