Durchschnittliche Lebenserwartung stagniert in NRW

Freitag, 9. Juli 2021

Durchschnittliche Lebenserwartung stagniert in NRW

Die durchschnittliche Lebenserwartung für neugeborene Mädchen liegt in Nordrhein-Westfalen bei 82 Jahren und zehn Monaten, während neugeborene Jungen durchschnittlich 78 Jahre und vier Monate alt werden.

Düsseldorf (IT.NRW). Die durchschnittliche Lebenserwartung für neugeborene Mädchen liegt in Nordrhein-Westfalen bei 82 Jahren und zehn Monaten, während neugeborene Jungen durchschnittlich 78 Jahre und vier Monate alt werden. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand der jetzt vorliegenden Sterbetafel 2018/2020 mitteilt, blieb die mittlere Lebenserwartung sowohl der Mädchen als auch der Jungen gegenüber der letzten Berechnung (2017/2019) konstant.

Somit änderte sich der Unterschied in der Lebenserwartung zwischen den Geschlechtern nicht: Mädchen haben wie in den letzten Jahren im Schnitt eine höhere Lebenserwartung als Jungen. Wie bereits bei der letzten Berechnung (2017/2019), werden neugeborene Mädchen auch nach der neuesten Sterbetafel viereinhalb Jahre älter als neugeborene Jungen.

Auch bei der Lebenserwartung älterer Menschen ergaben sich kaum Veränderungen: Nach der aktuellen Sterbetafel 2018/2020 haben 65-jährige Frauen noch eine durchschnittliche fernere Lebenserwartung von 20 Jahren und zehn Monaten – bei Männern dieses Alters sind es 17 Jahre und acht Monate.

Die Angaben beruhen auf der „Sterbetafel NRW 2018/2020”, die die Statistiker anhand der Daten aus der Bevölkerungsstatistik über die Gestorbenen und die Bevölkerung der Jahre 2018 bis 2020 neu berechnet haben. (IT.NRW)

(259 / 21) Düsseldorf, den 9. Juli 2021

Footermap Title