Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2023

EVS 2023 Banner Bund Länder Logo
Mittwoch, 22. Juni 2022

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2023

Machen Sie mit! Wofür geben Sie Ihr Geld aus?

evs2023_ungefuellt_rgb_grau_linie_quadrat_sublogo_destatis_2021_11.png

evs2023_ungefuellt_rgb_grau_linie_quadrat_sublogo_destatis_2021_11.png

22.06.2022

Fragen Sie sich auch manch­mal: „Wo ist eigent­lich mein Geld geblieben?“, „Wofür gebe ich mein Geld überhaupt aus?“ und „Wie haushalten andere?“? Auch wir fragen uns, wie sich die Auf­teilung der ver­füg­baren Geld­mittel privater Haus­halte in NRW in den letzten Jahren ent­wickelt hat.

Antworten auf diese und ähnliche Fragen ermittelt die Ein­kommens- und Ver­brauchs­stichprobe (EVS), die 2023 von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder durch­geführt wird.

Für die Befragung brauchen wir Ihre Unter­stützung:

Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) als Statistisches Landesamt sucht rund 18 000 Privathaushalte in Nordrhein-Westfalen, die bereit sind, über einen Zeit­raum von drei aufeinander­folgenden Monaten ihre Einnahmen und Ausgaben vollständig in einem Haushalts­buch zu dokumentieren. Das kann entweder jedes Haushalts­mitglied ab 16 Jahren für sich oder eine Person stell­vertretend für alle Haushalts­mitglieder erledigen. Neben den Ein­nahmen und Aus­gaben werden auch sozio­demo­grafische In­for­mationen (z. B. Alter und Geschlecht), An­gaben zum Geld- und Immobilien­vermögen sowie zu Krediten erhoben.

Teil­nehmen ist leicht:

Sie können ihre An­gaben per App (iOS oder Android) oder Webanwendung übermitteln. Die App wird ab Dezember 2022 im Apple App Store und im Google Play Store ver­fügbar sein (siehe Reiter „App/Web­an­wendung" unten). Das Aus­füllen von Papier­bogen ist eben­falls möglich.

Unser Danke­schön an Sie:

Jeder Haus­halt er­hält für seine Daten­meldung eine Geld­prämie.

Für die Be­fragung werden aktuell noch alle Haushalts­typen (Alleinerziehende, Alleinstehende, Paare mit und ohne Kinder etc.) gesucht. Melden Sie sich jetzt an:

  • Was bringt Ihnen die Teilnahme an der Befragung? Wie hoch ist die Teilnahmeprämie?

Ihre Teilnahme lohnt sich doppelt: Durch das Führen eines Haushalts­buchs bekommen Sie nicht nur einen umfassenden Überblick, wie sich Ihr Einkommen im Einzelnen zusammensetzt und für welche Dinge Sie es im Detail aufwenden.

Nach Abschluss aller Erhebungsteile der Befragung erhalten Sie als Dank für Ihre Mithilfe auch eine Geldprämie, die sich wie folgt zusammensetzt:

  • 100 Euro je Haushalt (unabhängig von der Haushaltsgröße)
  • 50 Euro zusätzlich je Haushalt mit mindestens einem minderjährigen Kind*
  • 25 Euro zusätzlich je Haushalt für das Aus­füllen des Fein­aufzeichnungs­heftes

Familien mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren, die das Haushaltsbuch und Feinaufzeichnungsheft ausfüllen, erhalten somit insgesamt 175 Euro Teilnahmeprämie.

Im oben erwähnten Feinaufzeichnungsheft dokumentiert jeder fünfte teilnehmende Haushalt detailliert zwei Wochen lang sämtliche Ausgaben für Lebensmittel, Getränke und Tabakwaren in einem separaten Erhebungsteil. Diese Haushalte werden nach dem Zufallsprinzip repräsentativ über das Jahr verteilt ausgewählt.

* Aufgrund sinkender Teilnahmezahlen bei den letzten Einkommens- und Verbrauchsstichproben, insbesondere bei Familien mit minderjährigen Kindern, hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend entschieden, die Prämie für diese Haushaltsgruppe zu erhöhen. Dies lässt sich damit begründen, dass die Ergebnisse der EVS die zentrale Grundlage für die Berechnung der Regelbedarfe von Erwachsenen und Kindern und darauf aufbauend für die Berechnung des Existenzminimums in verschiedenen Rechtsbereichen sind. Die Höhe des Existenzminimums von Kindern ist auch für die Entwicklung der Kindergrundsicherung von besonderer Bedeutung.

  • Was ist das Ziel der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe?

Ziel und Zweck der alle fünf Jahre statt­findenden Erhebung ist es, möglichst umfangreiche Informationen über die Lebens­verhältnisse der NRW-Haushalte (Einnahmen, Ausgaben, Vermögen, Schulden, Wohnsituation, Ausstattung mit Gebrauchsgütern sowie Versicherungen) zu erhalten. Dadurch entsteht die Möglichkeit, deren wirtschaftliche Situation möglichst rea­listisch abzubilden.

Die Ergebnisse der EVS sind für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft eine wichtige Informationsquelle. Sie bilden beispiels­weise die Grundlage für die Berechnung der Hartz-IV-Regel­sätze und des Ver­braucher­preisindex.

  • Was hat die letzte Einkommens- und Verbrauchsstichprobe ergeben?

Die letzte Ein­kommens- und Verbrauchs­stichprobe fand im Jahr 2018 statt. Aus der Befragung ließen sich viel­fältige Ergebnisse ableiten. Die nach­folgende Grafik zeigt beispiels­weise die Struktur der Konsumausgaben des durch­schnittlichen NRW-Haushalts im Jahr 2018:

evs-infoseite_grafiken_1.png

evs-infoseite_grafiken_1.png

22.06.2022

Einen Überblick über die Einkommens­situation der unterschiedlichen Haushaltstypen in NRW geben die nach­folgenden Ergebnisse:

evs-infoseite_grafiken_2.png

evs-infoseite_grafiken_2.png

22.06.2022

Gerne können Sie auch bereits jetzt Ihre Angaben mit den Ergebnissen der letzten Einkommens- und Verbrauchs­stichprobe vergleichen: Nutzen Sie dazu einfach das Konsum­vergleichstool der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Weitere NRW-Ergebnisse finden Sie hier.

  • Sie möchten an der EVS 2023 teilnehmen?

Um ein realistisches Bild der Lebens­verhältnisse in NRW zu gewinnen, müssen in der EVS alle Haushalts­typen (z. B. unterschiedliche Haushaltsgrößen, Erwerbssituationen, Einkommensgruppen) vertreten sein. Wenn Sie mitmachen möchten, füllen Sie bitte zunächst ein Teilnahmeformular aus. Dieses benötigen wir, um zu prüfen, ob Ihr Haushalt­styp in die Stich­probe passt. Wir melden uns dann bei Ihnen. Das Teilnahme­formular finden Sie hier .

Anhand der in der Teilnahme­erklärung erhobenen Daten ordnen wir Sie ggf. einer Stichprobe zu und stellen Ihnen die Zugangs­daten bzw. den Frage­bogen bereit. Da aus Er­fahrungen der letzten Er­hebungen Haushalte nach Zu­sendung der Unterlagen und Zugangs­daten doch nicht teil­nehmen möchten, können Haushalte nachträglich in die Stichprobe nachrücken, die zunächst in der sogenannten Reserve ver­weilen. Solange werden die Daten dieser Haus­halte gespeichert. Wir informieren die jeweils be­troffenen Haus­halte unaufgefordert und recht­zeitig über die weitere Vor­gehens­weise.

  • Datenschutz und Rechtsgrundlagen

Wie bei allen Er­hebungen der amtlichen Statistik sind Daten­schutz und statistische Geheimhaltung umfassend gewähr­leistet. Alle erhobenen Angaben werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich in anonymisierter Form für statistische Zwecke ausgewertet. Persönliche Einzel­daten dürfen den ab­geschotteten Bereich der amtlichen Statistik nicht verlassen.

Rechtsgrundlage für die EVS ist das Gesetz über die Statistik der Wirtschaftsrechnungen privater Haushalte in der im Bundes­gesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 708-6, veröffentlichten bereinigten Fassung.

Sie erhielten von uns ein Anwerbeschreiben und wundern sich über die Herkunft Ihrer Kontaktdaten?

Auf Basis der Verwaltungsvorschriften zur Durchführung des Meldegesetzes NRW (VV MG NW) hat der Landesbetrieb IT.NRW bei allen kommunalen Meldeämtern eine Gruppenauskunft (§ 34 Abs. 3) zur Anwerbung von Haushalten für die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2023 beantragt. Die Rechtsgrundlage finden Sie hier.

Um eine ausreichend große Anzahl an teilnehmenden Haushalten zur Durchführung dieser bundesgesetzlich angeordneten statistischen Erhebung zu erhalten, wird von uns etwa jede 25. volljährige Person in NRW auf diesem Weg angeschrieben.

  • Haben Sie noch Fragen?

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns über Ihren Anruf.

Kontaktdaten:
Tel.: 0800 9449 – 314 (kostenfreie Rufnummer, Servicezeiten Mo. bis Fr. von 8 bis 19 Uhr)

E-Mail: evs2023@it.nrw.de

FAQs und weiterführende Informationen zur Einkommens- und Verbrauchsstichprobe finden Sie hier.

  • App/Webanwendung

Entsprechende Links werden an dieser Stelle voraussichtlich ab Dezember 2022 bereitgestellt.

Mo. – Fr. von 8 bis 19 Uhr

Footermap Title