Fast 80 Prozent des nichtärztlichen Personals in NRW-Krankenhäusern sind Frauen

Freitag, 19. Februar 2021

Fast 80 Prozent des nichtärztlichen Personals in NRW-Krankenhäusern sind Frauen

Ende 2019 waren in den 341 nordrhein-westfälischen Krankenhäusern 45 167 hauptamtliche Ärztinnen und Ärzte sowie 230 816 Personen als nichtärztliches Personal tätig.

Düsseldorf (IT.NRW). Ende 2019 waren in den 341 nordrhein-westfälischen Krankenhäusern 45 167 hauptamtliche Ärztinnen und Ärzte sowie 230 816 Personen als nichtärztliches Personal tätig. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren 79,1 Prozent des nichtärztlichen Personals Frauen. Beim nichtärztlichen Personal waren von den 182 622 Frauen 55,1 Prozent teilzeitbeschäftigt. Bei den 48 194 Männern lag die Teilzeitquote bei 21,9 Prozent. 90,5 Prozent aller Teilzeitbeschäftigten beim nichtärztlichen Personal waren Frauen. Das durchschnittliche Alter der hauptamtlichen Ärztinnen und Ärzte lag bei 41,6 Jahren. Das nichtärztliche Personal war im Durchschnitt 43,3 Jahre alt.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Hauptamtliche Ärzte und Personal im Pflegedienst in NRW-Krankenhäusern
Jahr Personal im Pflegedienst hauptamtliche Ärztinnen und Ärzte
2009 95 463 32 781
2010 96 444 33 923
2011 98 244 35 290
2012 98 911 36 857
2013 100 269 37 915
2014 100 251 38 892
2015 100 312 39 921
2016 102 081 41 262
2017 102 744 42 224
2018 103 404 44 339
2019 107 220 45 167

107 220 und damit 46,5 Prozent des nichtärztlichen Personals waren 2019 im Pflegedienst tätig. Ihre Zahl war um 12,3 Prozent höher als zehn Jahre zuvor. 20,4 Prozent arbeiteten im medizinisch-technischen Dienst und 13,9 Prozent waren im Funktionsdienst beschäftigt. Der Anteil des Personals im Wirtschafts-, Versorgungs- und Verwaltungsdienst lag bei 12,9 Prozent. 6,3 Prozent waren als sonstiges Personal (z. B. klinisches Hauspersonal, technischer Dienst, Sonderdienste) eingesetzt.

Der Anteil der hauptamtlich tätigen Ärztinnen sank im Vergleich zum Vorjahr um 0,1 Prozentpunkte auf 45,2 Prozent. Zehn Jahre zuvor hatte dieser Anteil bei 42,3 Prozent gelegen. Im Vergleich zum Jahr 2009 hat sich die Zahl der Ärztinnen um 47,0 Prozent, die ihrer männlichen Kollegen um 31,0 Prozent erhöht.

Von den 45 167 im Krankenhaus tätigen hauptamtlichen Ärztinnen und Ärzten stand im Jahr 2019 ein Viertel (25,1 Prozent) in einem Teilzeitbeschäftigungsverhältnis. 2009 hatte dieser Anteil noch bei 16,2 Prozent gelegen. Während 14,7 Prozent der Ärzte in Teilzeit arbeiteten, waren es bei den Ärztinnen 37,9 Prozent. 68,1 Prozent des teilzeitbeschäftigten, ärztlichen Personals waren Frauen. (IT.NRW)

(53 / 21) Düsseldorf, den 19. Februar 2021

Footermap Title