Ferienbeginn in NRW: 18 Prozent der NRW-Haushalte haben 2018 Pauschalreisen gebucht

Dienstag, 23. Juni 2020

Ferienbeginn in NRW: 18 Prozent der NRW-Haushalte haben 2018 Pauschalreisen gebucht

1,6 Millionen und damit 18,2 Prozent der 8,7 Millionen Privathaushalte in Nordrhein-Westfalen hatten im Jahr 2018 eine Pauschalreise gebucht.

Düsseldorf (IT.NRW). 1,6 Millionen und damit 18,2 Prozent der 8,7 Millionen Privathaushalte in Nordrhein-Westfalen hatten im Jahr 2018 eine Pauschalreise gebucht. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, haben diese Haushalte im Durchschnitt pro Monat 437 Euro für diese Form der Reisebuchung aufgewendet.

Jeder achte (1,1 Millionen; 12,5 Prozent) Privathaushalt buchte eine Pauschalreise mit Ziel im Ausland und wendete dafür im Schnitt 515 Euro pro Monat auf. Bei den 660 000 Haushalten (7,6 Prozent) mit Reiseziel in Deutschland lag der Aufwand für die Pauschalreisen bei 202 Euro je Monat.

570 000 Paare ohne Kinder – und damit 22,4 Prozent der rund 2,6 Millionen kinderlosen Paarhaushalte in NRW – buchten am häufigsten Pauschalreisen. Sie gaben dafür im Jahr 2018 monatlich 554 Euro aus. Für Reisen in das Ausland entschieden sich 15,3 Prozent dieser Paare und wendeten im Schnitt 655 Euro pro Monat auf. Für Inlandsreisen entschieden sich 243 000 (9,5 Prozent) der Paare ohne Kinder – die Ausgaben lagen hier bei 244 Euro.

167 000 (11,9 Prozent) der 1,4 Millionen alleinlebenden Männer bildeten die Gruppe, die am seltensten Pauschalreisen buchte. Sie gaben im Jahr 2018 monatlich 291 Euro für Reisen in das In- oder Ausland aus.

Die vorliegenden Ergebnisse stammen aus der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS), die alle fünf Jahre in allen Bundesländer von den Statistischen Landesämtern durchgeführt wird. Bei der letzten Erhebung im Jahr 2018 hatten in Nordrhein-Westfalen 10 500 Haushalte drei Monate lang ein Haushaltsbuch geführt. (IT.NRW)

(178 / 20) Düsseldorf, den 23. Juni 2020

Footermap Title