Im April 2020 wurden in NRW 38 Prozent weniger Ehen geschlossen als im April 2019

Montag, 20. Juli 2020

Im April 2020 wurden in NRW 38 Prozent weniger Ehen geschlossen als im April 2019

Im April 2020 heirateten in Nordrhein-Westfalen 3 771 Paare.

Düsseldorf (IT.NRW). Im April 2020 heirateten in Nordrhein-Westfalen 3 771 Paare. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das rund 38 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahresmonat (6 062 Paare). Im März 2020 war die Zahl der geschlossenen Ehen mit 4 060 um etwa 300 niedriger als im Durchschnitt der Märzergebnisse der Jahre von 2015 bis 2019. Im April 2020 gab es 2 100 Eheschließungen weniger als im entsprechenden Monatsdurchschnitt der fünf Vorjahre.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Eheschließungen in Nordrhein-Westfalen 2018 bis 2020 nach dem Monat der Eheschließung
Monat 20181) 20192) 20203)
1) einschl. 5 527 Umwandlungen von Lebenspartnerschaften und 504 Eheschließungen zwischen Personen gleichen Geschlechts aus dem Vorjahr; 2) einschl. 1 117 Umwandlungen von Lebenspartnerschaften; 3) vorläufige Ergebnisse auf Basis des Berichtsmonats
Januar 2 757 2 361 2 327
Februar 3 112 3 089 4 047
März 4 907 4 377 4 060
April 6 138 6 062 3 771
Mai 9 609 9 765  
Juni 10 283 9 475  
Juli 9 270 9 021  
August 13 297 10 850  
September 10 236 10 783  
Oktober 9 730 8 854  
November 7 310 6 142  
Dezember 9 994 8 697  

Januar (2 300) und Februar (2 900) waren von 2015 bis 2019 die Monate, in denen im Monatsvergleich im Schnitt die wenigsten Ehen in NRW geschlossen wurden. Für August (10 900) und September (10 300) errechneten die Statistiker die höchsten Eheschließungszahlen. (IT.NRW)

(218 / 20) Düsseldorf, den 20. Juli 2020

Footermap Title