Im Jahr 2020 verunglückten in NRW 44,0 Prozent mehr Pedelecs als 2019

Donnerstag, 15. April 2021

Im Jahr 2020 verunglückten in NRW 44,0 Prozent mehr Pedelecs als 2019

Im Jahr 2020 verunglückten bei Straßenverkehrsunfällen in Nordrhein-Westfalen 3 896 Fahrer oder Mitfahrer von Pedelecs.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2020 verunglückten bei Straßenverkehrsunfällen in Nordrhein-Westfalen 3 896 Fahrer oder Mitfahrer von Pedelecs. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt auf Basis vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren das 1 190 bzw. 44,0 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Auch die Zahl der verunglückten Fahrradfahrer (einschl. Pedelecs) war im Jahr 2020 mit 18 826 höher als im Jahr 2019 (+566 bzw. +3,1 Prozent).

  • Tabellarische Daten der Grafik
Verunglückte Fahrer und Mitfahrer von Fahrrädern und Pedelecs bei Straßenverkehrsunfällen in Nordrhein-Westalen
Verkehrsmittel 2015 2016 2017 2018 2019 2020*)
*) vorläufige Ergebnisse
Fahrräder 15 574 16 786 16 402 18 849 18 260 18 826
Pedelecs 816 1 072 1 389 2 113 2 706 3 896

Seit 2015 ist die Zahl der Verunglückten bei Unfällen mit Pedelecs um 377,5 Prozent gestiegen. Bei Unfällen mit Fahrrädern gab es einen Anstieg um 20,9 Prozent.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Getötete Fahrer und Mitfahrer von Fahrrädern und Pedelecs bei Straßenverkehrsunfällen in Nordrhein-Westalen
Verkehrsmittel 2015 2016 2017 2018 2019 2020*)
*) vorläufige Ergebnisse
Fahrräder 68 69 71 75 71 76
Pedelecs 9 12 21 20 23 30

Bei Unfällen mit Pedelecs starben im vergangenen Jahr 30 Personen (+30,4 Prozent). Es gab 973 Schwerverletzte (+56,9 Prozent) und 2 893 Leichtverletzte (+40,2 Prozent). Bei den Unfällen mit Fahrrädern wurden 76 Personen getötet (+7,0 Prozent), 3 496 Personen schwerverletzt (+11,3 Prozent) und 15 254 Personen leichtverletzt (+1,4 Prozent). (IT.NRW)

(128 / 21) Düsseldorf, den 15. April 2021

Footermap Title