Immer mehr NRW-Privathaushalte haben Mikrowellengeräte und Geschirrspülmaschinen

Mittwoch, 20. März 2019

Immer mehr NRW-Privathaushalte haben Mikrowellengeräte und Geschirrspülmaschinen

75,6 Prozent der nordrhein-westfälischen Privathaushalte waren 2018 mit einem Mikrowellengerät und 72,8 Prozent mit einer Geschirrspülmaschine ausgestattet.

Düsseldorf (IT.NRW). 75,6 Prozent der nordrhein-westfälischen Privathaushalte waren 2018 mit einem Mikrowellengerät und 72,8 Prozent mit einer Geschirrspülmaschine ausgestattet. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anlässlich des Tages der Hauswirtschaft (21. März 2019) mitteilt, war der Anteil der mit diesen Geräten ausgestatteten Haushalte damit um 7,8 bzw. 15,7 Prozentpunkte höher als 15 Jahre zuvor (2003: 67,8 bzw. 57,1 Prozent). Auch der Anteil der Haushalte mit Wäschetrocknern erhöhte sich in diesem Zeitraum von 42,2 auf 47,4 Prozent. Gefrierschränke/-truhen sind dagegen seltener zu finden: Während 2003 noch 71,0 Prozent der Haushalte ein solches Gerät besaßen, waren es im vergangenen Jahr 47,8 Prozent. Nahezu unverändert blieb in den letzten 15 Jahren in den NRW-Haushalten der Ausstattungsgrad mit Waschmaschinen (2003: 93,7 Prozent; 2018: 95,3 Prozent) und Kühlschränken oder Kühl-/Gefrierkombinationen (2003: 99,1 Prozent; 2018: 99,8 Prozent).

  • Tabellarische Daten der Grafik
Private Haushalte in Nordrhein-Westfalen mit Haushaltsgeräten nach Haushaltstyp 2003 und 2018*)
Ausgaben für … 2018 2003
*) Ergebnisse der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe
Wäschetrockner*) 47,4 % 42,2 %
Gefrierschrank, Gefriertruhe 47,8 % 71,0 %
Geschirrspülmaschine 72,8 % 57,1 %
Mikrowellengerät 75,6 % 67,8 %
Waschmaschine 95,3 % 93,7 %
Kühlschrank, Kühl-/Gefrierkombination 99,8 % 99,1 %

Die vorliegenden Ergebnisse stammen aus der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS), die von den Statistischen Landesämtern bundesweit alle fünf Jahre durchgeführt wird. Bei der letzten Befragung wurden in Nordrhein-Westfalen 2018 etwa 10 000 Haushalte vom Statistischen Landesamt befragt. (IT.NRW)

(062 / 19) Düsseldorf, den 20. März 2019

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 061 / 19
Link zur nächsten Pressemitteilung: 063 / 19

Footermap Title