Industrie-Nachfrage im August um zehn Prozent gestiegen

Montag, 2. Oktober 2017

Industrie-Nachfrage im August um zehn Prozent gestiegen

Die Auftragseingänge im nordrhein-westfälischen Verarbeitenden Gewerbe waren im August 2017 preisbereinigt um zehn Prozent höher als im August 2016 und erreichten einen Indexwert von 98,1 Punkten.

Düsseldorf (IT.NRW). Die Auftragseingänge im nordrhein-westfälischen Verarbeitenden Gewerbe waren im August 2017 preisbereinigt um zehn Prozent höher als im August 2016 und erreichten einen Indexwert von 98,1 Punkten. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, stiegen die Inlandsbestellungen um sechs Prozent und die Auslandsbestellungen um insgesamt 13 Prozent an.

Veränderung der Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe NRWs im August 2017 im Vergleich zum August 2016
Produzenten von … insgesamt Inland Ausland
in Prozent
  Vorleistungsgütern +9 +8 +11
  Investitionsgütern +8 +1 +13
  Gebrauchsgütern +19 +15 +21
  Verbrauchsgütern +21 +20 +22
Insgesamt +10 +6 +13

Wie die Übersicht zeigt, stieg die Entwicklung der Nachfrage in allen Industriebereichen an. Bei den Produzenten von Verbrauchsgütern nahm die Nachfrage insgesamt um 21 Prozent zu, im Bereich der Gebrauchsgüter stiegen die Bestellungen um 19 Prozent. Die Zunahme bei den Vorleistungsgütern (+9 Prozent) und Investitionsgütern (+8 Prozent) wurde jeweils begünstigt durch den Anstieg von Bestellungen aus dem Ausland. (IT.NRW)

(280 / 17) Düsseldorf, den 02. Oktober2017

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 279 / 17

Footermap Title