Industriebetriebe produzierten 2016 in NRW 1,2 Millionen Tonnen Anstrichmittel, Druckfarben und Kitte

Dienstag, 4. April 2017

Industriebetriebe produzierten 2016 in NRW 1,2 Millionen Tonnen Anstrichmittel, Druckfarben und Kitte

Im Jahr 2016 wurden in Nordrhein-Westfalen in 93 Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes 1,2 Millionen Tonnen (-0,5 Prozent gegenüber 2015) Anstrichmittel, Druckfarben und Kitte im Wert von 2,9 Milliarden Euro hergestellt.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2016 wurden in Nordrhein-Westfalen in 93 Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes 1,2 Millionen Tonnen (−0,5 Prozent gegenüber 2015) Anstrichmittel, Druckfarben und Kitte im Wert von 2,9 Milliarden Euro hergestellt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, war damit der Absatzwert um 1,8 Prozent niedriger als im Jahr 2015. Im Vergleich zum Jahr 2010 sind dagegen sowohl die Absatzmenge (+3,8 Prozent) als auch der Absatzwert (+5,3 Prozent) nominal angestiegen.

Über die Hälfte (57,0 Prozent) der im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen produzierten Anstrichmittel, Druckfarben und Kitte wurden in Betrieben der Regierungsbezirke Münster und Arnsberg hergestellt.

In NRW wurden 2016 u. a. in 71 Betrieben 668 000 Tonnen (+1,3 Prozent gegenüber 2015) Anstrichfarben und Lacke im Wert von 1,8 Milliarden Euro (+0,8 Prozent) produziert. 17 Betriebe stellten 308 000 Tonnen (+3,1 Prozent) nicht feuerfeste Spachtel- und Verputzmassen für Fassaden, Innenwände, Fußböden und Decken im Wert von 231 Millionen Euro (−1,3 Prozent) her. In elf Betrieben wurden 15 000 Tonnen (+10,8 Prozent) Spachtelmassen für Anstreicherarbeiten mit einem Absatzwert von 31 Millionen Euro (+6,8 Prozent) produziert. Des Weiteren wurden in fünf Betrieben 7 000 Tonnen (−16,8 Prozent) Glaserkitt, Harzzement und andere Kitte im Wert von 19 Millionen Euro (−15,0 Prozent) hergestellt.

Wie die Statistiker mitteilen, beziehen sich die genannten Ergebnisse auf Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten. (IT.NRW)

(085 / 17) Düsseldorf, den 04. April 2017

Footermap Title