IT.NRW stellt Kompetenzzentrum Barrierefreie IT auf der e-NRW in Neuss vor

Mittwoch, 6. November 2019

IT.NRW stellt Kompetenzzentrum Barrierefreie IT auf der e-NRW in Neuss vor

Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) stellt auf dem morgen in Neuss stattfindenden Kongress e-NRW das Kompetenzzentrum Barrierefreie IT (KBIT) vor.

Düsseldorf (IT.NRW). Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) stellt auf dem morgen in Neuss stattfindenden Kongress e-NRW das Kompetenzzentrum Barrierefreie IT (KBIT) vor. Interessierte Besucher können sich einen umfassenden Überblick verschaffen und erhalten Informationen zu den Auswirkungen der neuen gesetzlichen Lage im Bereich der Barrierefreiheit in der Informationstechnik. Zu den Aufgaben des im Jahre 2012 gegründeten KBIT gehört neben der fachlichen Unterstützung der Landesverwaltung bei der Erstellung von Ausschreibungsunterlagen auch die Begleitung während und nach der Ausschreibungsphase. Beratungen in der Entwicklungsphase, Schulungen sowie das Testen der einzelnen Projekte sind weitere Aufgaben des Kompetenzzentrums.

Im Sommer 2019 wurde das Behindertengleichstellungsgesetz Nordrhein-Westfalen (BGG NRW) und die Verordnung Barrierefreie Informationstechnik Nordrhein-Westfalen (BITV NRW) an die Richtlinie EU 2016/2102 angepasst und damit in nationales Recht umgewandelt. Daraus resultieren weitreichende Änderungen: Beispielsweise müssen öffentliche Stellen per „Erklärung zur Barrierefreiheit” mögliche Schwachstellen ihrer Anwendung anzeigen und Benutzern die Möglichkeit einräumen, Barrieren per Meldeformular anzuzeigen. Mit der Einrichtung einer Ombudsstelle wurde den Benutzern eine zusätzliche Möglichkeit der Einflussnahme auf die Beseitigung möglicher Barrieren gegeben.

Eine weitere Neuerung ist unter anderem die Errichtung einer Überwachungsstelle gemäß § 10c des BGG NRW, die die Einhaltung der Barrierefreiheit per Stichproben überwacht. Diese Tätigkeit wird das KBIT zum Jahresbeginn 2020 übernehmen. Das Portfolio des Kompetenzzentrums wird damit um einen weiteren Meilenstein in Bezug auf Barrierefreiheit erweitert.

Der Landesbetrieb IT.NRW ist nicht nur das Statistische Landesamt, sondern auch der zentrale IT-Dienstleister für das Land Nordrhein-Westfalen. Ausgeprägtes Fachwissen, langjährige Erfahrung und die systematische Qualifizierung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern seine Kompetenz und die Qualität seiner Dienstleistungen. Zur Optimierung seines Produkt- und Dienstleistungsangebotes kooperiert IT.NRW mit wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Institutionen sowie den statistischen Ämtern der Kommunen, der Länder, des Bundes und Europas. (IT.NRW)

(292 / 19) Düsseldorf, den 6. November 2019

Footermap Title