IT.NRW verantwortet den erfolgreichen Betrieb des neuen digitalen Bürgerbeteiligungsportals Beteiligung NRW

Donnerstag, 7. April 2022

IT.NRW verantwortet den erfolgreichen Betrieb des neuen digitalen Bürgerbeteiligungsportals Beteiligung NRW

Die Plattform bündelt landesweit Beteiligungsangebote und steht allen Behörden in Nordrhein-Westfalen kostenlos zur Verfügung.

Düsseldorf (IT.NRW). Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen betreibt im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen das neue Online-Portal Beteiligung NRW. Nach einer Pilotphase erfolgte im Februar 2022 die offizielle Freischaltung der Plattform. Ziel von Beteiligung NRW ist es, noch mehr Bürgerinnen und Bürger für die aktive Mitgestaltung von Politik und Verwaltung zu gewinnen.

Das Beteiligungsportal steht allen Interessierten zur Verfügung.

IT.NRW betreibt Beteiligung NRW auf der Grundlage einer technischen Lösung aus dem Freistaat Sachsen sowohl für das Land NRW als auch für die Regierungsbezirke, Kreise und Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Darüber hinaus verantwortet der Landesbetrieb den IT-Support der Plattform. IT.NRW hat zudem die integrierte Kartenanwendung des Portals entwickelt, die u. a. laufende Beteiligungsverfahren auf einen Blick zeigt, aber auch als interaktive Karte in Beteiligungsverfahren eingebunden werden kann. So bietet die Ansicht etwa im Rahmen eines Mängelmelders die Möglichkeit, Orte zu markieren, an denen ein Bürgeranliegen (z. B. Straßenschäden) gemeldet wurde.

IT.NRW begleitet die Einführung des Beteiligungsportals auch mit digitalen Schulungen. Das Angebot richtet sich an Beschäftigte aus Kommunen, Kreisen, Regionalverbänden, Bezirksregierungen und Landesministerien. Im Jahr 2022 sind nach derzeitigem Stand 16 Schulungsveranstaltungen geplant. Die Teilnahme ist grundsätzlich kostenlos. Bislang haben rund 100 Interessierte an Schulungen teilgenommen. Angesichts der hohen Nachfrage werden ggf. weitere Termine angeboten.

Beteiligung NRW bündelt unter der Federführung des Beauftragten der Landesregierung für Informationstechnik (CIO) Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke digitale Beteiligungsangebote landesweit. Das Portal steht allen Kommunen, Ministerien und Landesbehörden in Nordrhein-Westfalen kostenlos zur Verfügung. Das Portfolio umfasst beispielsweise Dialogverfahren zu gesellschaftspolitischen Fragestellungen oder Stellungnahmen zu aktuellen Gesetzesentwürfen, Verordnungen, Planungsvorhaben und Satzungen. Über die Plattform ist es außerdem möglich, Veranstaltungen zu planen und interne Umfragen durchzuführen.

Zahlreiche Portale von Städten, Gemeinden und Kreisen sowie von verschiedenen Landesbehörden sind bereits auf Beteiligung NRW zu finden. Dazu zählen zum Beispiel die Stadt Siegen, der Kreis Paderborn oder das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen. In den kommenden Wochen und Monaten sollen viele weitere folgen.

Der Landesbetrieb IT.NRW ist nicht nur das Statistische Landesamt, sondern auch der zentrale IT-Dienstleister für das Land Nordrhein-Westfalen. Ausgeprägtes Fachwissen, langjährige Erfahrung und die systematische Qualifizierung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern seine Kompetenz und die Qualität seiner Dienstleistungen. Zur Optimierung seines Produkt- und Service-Angebotes kooperiert IT.NRW mit wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Institutionen sowie den statistischen Ämtern der Kommunen, der Länder, des Bundes und Europas. (IT.NRW)

(130 / 22) Düsseldorf, den 7. April 2022

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 129 / 22
Link zur nächsten Pressemitteilung: 131 / 22

Footermap Title