Jede(r) achte Schüler(in) in Nordrhein-Westfalen konfessionslos

Montag, 7. Januar 2013

Jede(r) achte Schüler(in) in Nordrhein-Westfalen konfessionslos

Jede(r) Achte der 2,1 Millionen Schülerinnen und Schüler an den allgemeinbildenden Schulen Nordrhein-Westfalens (ohne zweiten Bildungsweg) war im Schuljahr 2011/2012 konfessionslos.

Düsseldorf (IT.NRW). Jede(r) Achte der 2,1 Millionen Schülerinnen und Schüler an den allgemeinbildenden Schulen Nordrhein-Westfalens (ohne zweiten Bildungsweg) war im Schuljahr 2011/2012 konfessionslos. Damit ist der Anteil der konfessionslosen Schülerinnen und Schüler seit dem Schuljahr 2006/2007 um 2,3 Prozentpunkte gestiegen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren 40,9 Prozent der Schülerinnen und Schüler katholisch, 28,6 Prozent evangelisch und 13,1 Prozent islamisch.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Schüler/-innen in NRW im Schuljahr 2011/2012 nach Religionszugehörigkeit
Schulform evangelisch katholisch islamisch sonst. Konfession ohne Konfession
Grundschule 25,80% 38,20% 15,30% 4,80% 15,80%
Hauptschule 23,40% 38,70% 21,80% 5,80% 10,20%
Realschule 28,60% 43,50% 13,60% 5,00% 9,30%
Gymnasium 32,60% 47,50% 5,60% 3,50% 10,80%
Gesamtschule 31,80% 33,60% 17,80% 4,60% 12,30%
Gemeinschaftsschule 30,80% 42,50% 11,50% 4,00% 11,20%
freie Waldorfschule 31,60% 25,30% 1,30% 9,80% 32,10%

Den höchsten Anteil konfessionsloser Schüler/-innen gab es im Schuljahr 2011/2012 mit 32,1 Prozent an den freienWaldorfschulen - den niedrigsten Anteil wiesen hier mit 9,3 Prozent Realschülerinnen und -schüler auf. An den Grundschulen ist der Anteil der Schüler ohne Konfession seit dem Schuljahr 2006/07 von 12,5 Prozent auf nunmehr 15,8 Prozent gestiegen.(IT.NRW)

(006 / 13) Düsseldorf, den 07. Januar 2013

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 005 / 13
Link zur nächsten Pressemitteilung: 007 / 13

Footermap Title