Landesbetrieb IT.NRW richtete 2018 mehr als 3 200 Zugänge für Home-Office-Plätze in der NRW-Landesverwaltung ein

Dienstag, 12. Februar 2019

Landesbetrieb IT.NRW richtete 2018 mehr als 3 200 Zugänge für Home-Office-Plätze in der NRW-Landesverwaltung ein

Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen hat im vergangenen Jahr unter dem Programmnamen Telearbeit IT.NRW über 3 200 neue Zugänge für Home-Office-Plätze in der Landesverwaltung NRWs eingerichtet.

Düsseldorf (IT.NRW). Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen hat im vergangenen Jahr unter dem Programmnamen Telearbeit IT.NRW über 3 200 neue Zugänge für Home-Office-Plätze in der Landesverwaltung NRWs eingerichtet. Damit konnte die Zahl der Telearbeitsplätze im Jahr 2018 um 35,8 Prozent auf 11 791 gesteigert werden. Der Landesbetrieb ist als IT-Dienstleister des Landes Nordrhein-Westfalen zuständig für die technische Bereitstellung des zentralen Telearbeitszugangs für die Landesverwaltung und die Einrichtung der Zugänge von Telearbeitsplätzen von Landesbediensteten und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung der Landesverwaltung.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Entwicklung der Home-Office-Plätze in der NRW-Landesverwaltung
Monat Anzahl der Home-Office-Plätze
Dezember 2017  8 682  
Januar 2018  8 551  
Februar 2018  9 064  
März 2018  9 199  
April 2018  9 529  
Mai. 2018  9 658  
Juni 2018  9 954  
Juli 2018  10 128  
August 2018  10 683  
September 2018  10 936  
Oktober 2018  11 331  
November 2018  11 507  
Dezember 2018  11 791  

Der Landesbetrieb IT.NRW ist nicht nur die amtliche Statistikstelle sondern auch der zentrale IT-Dienstleister für das Land Nordrhein-Westfalen. Ausgeprägtes Fachwissen, langjährige Erfahrung und die systematische Qualifizierung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern seine Kompetenz und die Qualität seiner Dienstleistungen. Zur Optimierung seines Produkt- und Dienstleistungsangebotes kooperieren IT.NRW mit wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Institutionen sowie den statistischen Ämtern der Kommunen, der Länder des Bundes und Europa. (IT.NRW)

(027 / 19) Düsseldorf, den 12. Februar 2019

Footermap Title