Landesbetrieb IT.NRW richtete im März und April 7 100 neue Zugänge für Home-Office-Plätze in der NRW-Landesverwaltung ein

Donnerstag, 7. Mai 2020

Landesbetrieb IT.NRW richtete im März und April 7 100 neue Zugänge für Home-Office-Plätze in der NRW-Landesverwaltung ein

Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen hat im März und April 7 100 neue Zugänge für Home-Office-Plätze in der Landesverwaltung NRWs eingerichtet.

Düsseldorf (IT.NRW). Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen hat im März und April 7 100 neue Zugänge für Home-Office-Plätze in der Landesverwaltung NRWs eingerichtet. Das waren fast 2 000 mehr als von Januar 2019 bis Februar 2020 zusammen. Die Zahl der Telearbeitsplätze war im April mit 24 200 um 50 Prozent höher als noch zu Jahresbeginn. Der Landesbetrieb ist als IT-Dienstleister des Landes Nordrhein-Westfalen zuständig für die technische Bereitstellung des zentralen Telearbeitszugangs für die Landesverwaltung und die Einrichtung der Zugänge von Telearbeitsplätzen von Landesbediensteten. Während des Corona-Shutdowns leistet die Möglichkeit, im Home-Office zu arbeiten einen wichtigen Beitrag zum Durchbrechen von Infektionsketten und zur Aufrechterhaltung der Funktionalität der NRW-Landesverwaltung.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Entwicklung der Home-Office-Plätze in der NRW-Landesverwaltung
Monat Anzahl
Januar 2019 12 100
Februar 2019 12 300
März 2019 12 600
April 2019 12 800
Mai 2019 13 300
Juni 2019 13 500
Juli 2019 14 200
August 2019 14 500
September 2019 15 100
Oktober 2019 15 300
November 2019 15 600
Dezember 2019 16 100
Januar 2020 16 400
Februar 2020 17 100
März 2020 19 900
April 2020 24 200

Der Landesbetrieb IT.NRW ist nicht nur das Statistische Landesamt, sondern auch der zentrale IT-Dienstleister für das Land Nordrhein-Westfalen. Ausgeprägtes Fachwissen, langjährige Erfahrung und die systematische Qualifizierung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern seine Kompetenz und die Qualität seiner Dienstleistungen. Zur Optimierung seines Produkt- und Dienstleistungsangebotes kooperiert IT.NRW mit wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Institutionen sowie den statistischen Ämtern der Kommunen, der Länder, des Bundes und Europas. (IT.NRW)

(112 / 20) Düsseldorf, den 7. Mai 2020

Footermap Title