Mehr als jede(r) Dritte ab 65 Jahren war in NRW im Jahr 2020 alleinstehend

Dienstag, 21. September 2021

Mehr als jede(r) Dritte ab 65 Jahren war in NRW im Jahr 2020 alleinstehend

In den nordrhein-westfälischen Privathaushalten lebten im Jahr 2020 insgesamt 3,62 Millionen Personen im Alter von 65 und mehr Jahren.

Düsseldorf (IT.NRW). In den nordrhein-westfälischen Privathaushalten lebten im Jahr 2020 insgesamt 3,62 Millionen Personen im Alter von 65 und mehr Jahren. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt auf Basis erster Ergebnisse des Mikrozensus 2020 mitteilt, waren 1,33 Millionen dieser älteren Menschen alleinstehend. Damit leben 36,7 Prozent der Älteren ohne Lebenspartner/-in und ohne Kinder im Haushalt. Bei Frauen ab 65 Jahren war der Anteil der Alleinstehenden im Jahr 2020 mit 48,0 Prozent mehr als doppelt so hoch wie bei Männern (22,5 Prozent). 94,8 Prozent der älteren Alleinstehenden lebten in Einpersonenhaushalten. 11,2 Prozent der älteren alleinstehenden Person in NRW waren ledig, 66,2 Prozent verwitwet, 18,1 Prozent geschieden und 4,5 Prozent verheiratet (lebten aber nicht mit dem Partner zusammen in einem Haushalt).

Die Statistiker weisen darauf hin, dass der Mikrozensus im Jahr 2020 neu gestaltet wurde. Die Ergebnisse des Mikrozensus 2020 sind daher nur eingeschränkt mit Vorjahreswerten vergleichbar. Im Zuge der Neugestaltung wurde für den Mikrozensus ein komplett neues IT-System aufgebaut, dessen Einführung von technischen Problemen begleitet war. Diese schränkten die Erhebungsdurchführung ein. Verschärft wurde diese Situation durch die Corona-Pandemie im Jahr 2020, welche die bislang im Mikrozensus vorrangig persönlich vor Ort durchgeführten Befragungen der Haushalte nahezu unmöglich machte. Zusammengenommen führten diese Faktoren zu höheren Ausfallraten und damit zu einer geringeren Stichprobengröße als beim Mikrozensus üblich. Dies führt dazu, dass die gewohnte fachliche und regionale Auswertungstiefe der Ergebnisse nicht erreichbar ist. Für NRW ergeben sich bereits auf Landesebene Einschränkungen der Datenqualität. Aus Qualitätsgründen wird daher auf die Erstellung von Ergebnissen unterhalb der Bundeslandebene verzichtet. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter https://url.nrw/MZ2020-Info. (IT.NRW)

(368 / 21) Düsseldorf, den 21. September 2021

Link zur nächsten Pressemitteilung: 369 / 21

Footermap Title