Mehr als jeder Zweite in Nordrhein-Westfalen kommunizierte 2019 über Internet- oder Videotelefonie

Donnerstag, 9. Juli 2020

Mehr als jeder Zweite in Nordrhein-Westfalen kommunizierte 2019 über Internet- oder Videotelefonie

Im Jahr 2019 nutzten mit 52,2 Prozent mehr als die Hälfte der rund 16 Millionen Menschen (ab zehn Jahren) in NRW Online- oder Videotelefonie zur Kommunikation mit anderen Personen.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2019 nutzten mit 52,2 Prozent mehr als die Hälfte der rund 16 Millionen Menschen (ab zehn Jahren) in NRW Online- oder Videotelefonie zur Kommunikation mit anderen Personen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, war die Kommunikation via Internet in NRW also schon vor der Corona-Krise weit verbreitet. 52,0 Prozent der Frauen und 52,5 Prozent der Männer nutzten diese Technologien.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Nutzung*) von Internet- oder Videotelefonie in Nordrhein-Westfalen 2019
- Anteil an allen Personen ab 10 Jahren -
*) in den letzten drei Monaten vor der Befragung
Insgesamt 52,2 %
10-15 Jahre 75,2 %
16-24 Jahre 82,7 %
25-44 Jahre 64,6 %
45-64 Jahre 49,2 %
65 Jahre und älter 24,3 %

Vor allem junge Menschen nutzten 2019 in NRW (Video-)Telefonie via Internet (z. B. über Skype, Facetime, WhatsApp, Viber) als Kommunikationsmittel: Bei den 16- bis 24-Jährigen war der Anteil der Nutzer mit 82,7 Prozent am höchsten. Der Anteil nimmt mit steigendem Alter ab: Bei den Personen ab 65 Jahren war er mit 24,3 Prozent am niedrigsten.

Die vorliegenden Ergebnisse stammen aus der EU-weiten freiwilligen Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in privaten Haushalten, die jährlich im ersten Quartal durchgeführt wird. Betrachtet wurde die Nutzung von Internet- und Videotelefonie in den letzten drei Monaten vor der Befragung. (IT.NRW)

(203 / 20) Düsseldorf, den 9. Juli 2020

Footermap Title