Mit 2,7 Millionen gab es Ende 2019 - so viele Ausländer in NRW wie nie zuvor

Mittwoch, 15. April 2020

Mit 2,7 Millionen gab es Ende 2019 - so viele Ausländer in NRW wie nie zuvor

Ende 2019 lebten mit 2,7 Millionen so viele Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Nordrhein-Westfalen wie nie zuvor.

Düsseldorf (IT.NRW). Ende 2019 lebten mit 2,7 Millionen so viele Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Nordrhein-Westfalen wie nie zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt nach Auswertung des Ausländerzentralregisters mitteilt, waren das 62 200 bzw. 2,3 Prozent mehr Ausländer als Ende 2018. Damit ist die Zahl von Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Nordrhein-Westfalen im zehnten Jahr in Folge gestiegen. Ende 2010 hatte die Ausländerzahl in NRW noch bei 1,8 Millionen gelegen. Bei einer regionalen Betrachtung zeigt sich, dass die Zahl der Ausländer in 50 der 53 kreisfreien Städte und Kreise angestiegen ist und in drei Fällen niedriger war als ein Jahr zuvor.

Die mit Abstand größte Nationalitätengruppe unter den in NRW lebenden Ausländern sind weiterhin mit fast einer halben Million (492 300) Personen mit türkischem Pass. Auf Platz zwei folgen 225 500 Personen mit syrischer Staatsangehörigkeit, gefolgt von Personen mit polnischer (221 000), italienischer (143 100) und rumänischer Staatsangehörigkeit (138 200).

Differenziert nach Kontinenten besaßen 1 875 900 der Ende 2019 in Nordrhein-Westfalen lebenden Ausländer eine europäische Staatsangehörigkeit, darunter mehr als eine Million Personen (1 048 700) mit einem Pass eines EU-Mitgliedsstaates (einschl. Vereinigtes Königreich). Weitere 605 000 Ausländer hatten eine asiatische, 159 800 eine afrikanische, 44 100 eine amerikanische und 2 700 eine australisch/ozeanische Staatsangehörigkeit.

Die Ergebnisse basieren auf Daten des Ausländerzentralregisters, das beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geführt wird. Erfasst werden nur Personen, die ausschließlich eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen und sich mindestens drei Monate in Deutschland aufhalten. (IT.NRW)

(89 / 20) Düsseldorf, den 15. April 2020

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 088 / 20
Link zur nächsten Pressemitteilung: 090 / 20

Footermap Title