Neue Broschüre "Hochschulen in NRW" bietet einen informativen Überblick über das Hochschulwesen in Nordrhein-Westfalen

Dienstag, 5. März 2019

Neue Broschüre "Hochschulen in NRW" bietet einen informativen Überblick über das Hochschulwesen in Nordrhein-Westfalen

Die Zahl der Studierenden an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen war im Wintersemester 2017/18 um 19,9 Prozent höher als fünf Jahre zuvor.

Düsseldorf (IT.NRW). Die Zahl der Studierenden an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen war im Wintersemester 2017/18 um 19,9 Prozent höher als fünf Jahre zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren im Wintersemester 2017/18 nahezu 763 800 Frauen und Männer eingeschrieben. Das waren 0,6 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Auch die Zahl der neuen Erstsemester war im Jahr 2017 mit 121 000 um 2,8 Prozent niedriger als 2016.

Diese und weitere Informationen über die Hochschulen in NRW sind in der neuen Broschüre „NRW (ge)zählt: Hochschulen in NRW” zu finden. In kompakter und anschaulicher Form bietet die Publikation einen Überblick über das Hochschulwesen des Landes. Dargestellt werden überwiegend Landesergebnisse; zum Teil sind aber auch Daten nach Hochschularten oder für einzelne Hochschulen verfügbar. Nachfolgend finden Sie einige interessante Informationen aus der Broschüre:

  • Der Anteil der Studentinnen erhöhte sich weiter und lag 2017 bei 47,8 Prozent. An den Hochschulen in NRW waren 2017 ca. 364 900 Frauen eingeschrieben. Der mit Abstand am häufigsten von Frauen belegte Studienbereich war Wirtschaftswissenschaften (59 100 Studentinnen).
  • 88 700 Personen begannen 2017 mit einem MINT-Studium (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), entweder als Erstsemester oder nach einem Wechsel des Studienfachs. Der Anteil der weiblichen Studienanfänger im ersten Fachsemester stieg hier von 33,4 auf 34,4 Prozent. Die Gesamtzahl der Studierenden erhöhte sich hier um 1,5 Prozent auf 300 500.
  • Die Zahl der ausländischen Studierenden erreichte 2017 mit 93 400 einen neuen Rekordwert. Die Zahl der Einschreibungen von Personen, die als Bildungsausländer mit einer ausländischen Hochschulberechtigung nach NRW gekommen waren, stieg gegenüber dem Vorjahr um 5,0 Prozent auf 64 000. Der Ausländeranteil an den nordrhein-westfälischen Hochschulen erhöhte sich auf 12,2 Prozent. (IT.NRW)

(044 / 19) Düsseldorf, den 5. März 2019

Footermap Title