In Nordrhein-Westfalen kommen durchschnittlich 514 Einwohner auf jeden Quadratkilometer

Freitag, 14. Juni 2013

In Nordrhein-Westfalen kommen durchschnittlich 514 Einwohner auf jeden Quadratkilometer

Nordrhein‑Westfalen ist von den Flächenländern Deutschlands am dichtesten besiedelt.

Düsseldorf (IT.NRW). Nordrhein-Westfalen ist von den Flächenländern Deutschlands am dichtesten besiedelt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand jetzt vorliegender Ergebnisse des Zensus 2011 mitteilt, leben 17,5 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner an Rhein und Ruhr und damit durchschnittlich 514 Einwohner pro Quadratkilometer. Für ganz Deutschland ergibt sich ein Durchschnittswert von 225 Einwohnern je Quadratkilometer.

Ein Quadratkilometer entspricht in etwa einer Fläche von 140 Fußballfeldern (nach FIFA-Norm); rein rechnerisch müssten sich somit jeweils vier Einwohner in NRW die Fläche eines Fußballfeldes teilen. Apropos Fußball - in den vier NRW-Städten, die aktuell ein Team in der ersten Fußballbundesliga stellen, teilen sich rein rechnerisch 17,6 Gelsenkirchener die Arena auf Schalke, 14,5 Dortmunder das Westfalenstadion, 14,4 Einwohner die Arena in Leverkusen und 10,7 Mönchengladbacher den Borussia-Park.

Die höchste Bevölkerungsdichte in NRW hat Herne: Hier kamen am 9. Mai 2011 (Zensusstichtag) durchschnittlich 3 018 Einwohner auf jeden Quadratkilometer. Damit liegt Herne vor den Städten Oberhausen (2 727), Düsseldorf (2 697) und Essen (2 692). Das Ruhrgebiet ist mit 1 141 Einwohnern/km² durchschnittlich so dicht besiedelt wie die Stadt Kaarst (1 120). Viel Platz gibt es dagegen für die Menschen in Dahlem (Kreis Euskirchen): Für die Eifelgemeinde wurden nicht nur die wenigsten Einwohner ermittelt (4 196), sondern sie verzeichnete mit 44 Einwohnern/km² auch die niedrigste Bevölkerungsdichte in NRW. Es folgten die Stadt Lichtenau im Kreis Paderborn (54) und Blankenheim im Kreis Euskirchen (58).

Die neu berechnete Bevölkerungsdichte basiert auf den beim Zensus 2011 ermittelten Einwohnerzahlen, die ins Verhältnis zur Flächengröße der jeweiligen Gebietseinheit gesetzt wurden.

(133 / 13) Düsseldorf, den 14. Juni 2013

Footermap Title