NRW: Ältere Menschen wohnen seltener allein als vor 20 Jahren

Freitag, 5. April 2013

NRW: Ältere Menschen wohnen seltener allein als vor 20 Jahren

Im Jahr 2011 wohnte in Nordrhein-Westfalen ein Drittel (33,4 Prozent) der 3,6 Millionen Seniorinnen und Senioren, die in Privathaushalten lebten, allein.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2011 wohnte in Nordrhein-Westfalen ein Drittel (33,4 Prozent) der 3,6 Millionen Seniorinnen und Senioren, die in Privathaushalten lebten, allein. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, ist der Anteil der über 64-jährigen allein Lebenden in den vergangenen 20 Jahren zurückgegangen: 1991 hatte der Anteil noch bei 41,1 Prozent gelegen.

Ältere Frauen leben dabei häufiger allein als Männer: Während knapp jeder fünfte Mann ab 65 Jahren allein lebt (18,2 Prozent), ist es bei Frauen in der entsprechenden Altersgruppe fast jede Zweite (45,1 Prozent).

Die Mehrzahl der älteren Menschen lebt in einer Partnerschaft, und zwar mehrheitlich in einer Ehe: Drei Viertel der Männer (76,6 Prozent) und jede zweite Frau (47,1 Prozent) ab 65 Jahren waren 2011 verheiratet. Nichteheliche Lebensgemeinschaften spielen in dieser Altersgruppe eine geringe Rolle: 2,5 Prozent der Angehörigen der Generation 65plus leben in einer solchen Lebenspartnerschaft. (IT.NRW)

(076 / 13) Düsseldorf, den 05. April 2013

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 075 / 13
Link zur nächsten Pressemitteilung: 077 / 13

Footermap Title