NRW-Baunachfrage im ersten Quartal 2014 um 2,9 Prozent gestiegen

Freitag, 23. Mai 2014

NRW-Baunachfrage im ersten Quartal 2014 um 2,9 Prozent gestiegen

Die Auftragseingänge des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes waren im ersten Vierteljahr 2014 um 2,9 Prozent höher als im ersten Quartal 2013.

Düsseldorf (IT.NRW). Die Auftragseingänge des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes waren im ersten Vierteljahr 2014 um 2,9 Prozent höher als im ersten Quartal 2013. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, konnte der Nachfragerückgang im Hochbau (-2,3 Prozent) durch die verbesserte Auftragslage im Bereich der Tiefbauleistungen (+10,1 Prozent) mehr als ausgeglichen werden.

Im Hochbau verbesserte sich die Auftragslage im Wohnungsbau (+8,9 Prozent) und im öffentlichen Hochbau (+6,5 Prozent), während die Statistiker für den gewerblichen und industriellen Hochbau einen Nachfragerückgang um 8,6 Prozent ermittelten.

Innerhalb des Tiefbaus gab es im gewerblichen und industriellen Tiefbau (+24,7 Prozent) und im Straßenbau (+11,2 Prozent) Auftragszuwächse im zweistelligen Prozentbereich. Im sonstigen öffentlichen Tiefbau war die Nachfrage um 9,1 Prozent niedriger als im ersten Quartal 2013. (IT.NRW)

(136 / 14) Düsseldorf, den 23. Mai 2014

Footermap Title