NRW: Energieversorgungsbetriebe zahlen Spitzenlöhne

Montag, 10. Februar 2020

NRW: Energieversorgungsbetriebe zahlen Spitzenlöhne

Mit einem durchschnittlichen Bruttojahresverdienst in Höhe von 68 600 Euro gehörten Vollzeitbeschäftigte in der Energieversorgung auch im Jahr 2018 zur Gruppe der Spitzenverdiener in Nordrhein-Westfalen.

Düsseldorf (IT.NRW). Mit einem durchschnittlichen Bruttojahresverdienst in Höhe von 68 600 Euro gehörten Vollzeitbeschäftigte in der Energieversorgung auch im Jahr 2018 zur Gruppe der Spitzenverdiener in Nordrhein-Westfalen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anlässlich der in Essen stattfindenden Messe „E-world energy & water” (11. bis 13. Februar 2020) mitteilt, lagen die Löhne und Gehälter damit um 32 Prozent über dem Durchschnittswert aller Wirtschaftszweige (52 070 Euro). Die Beschäftigten in der Wasserversorgung verzeichneten mit 60 124 Euro ebenfalls überdurchschnittliche Verdienste.

Die höchsten Jahresdurchschnittslöhne wurden 2018 in den Wirtschaftsabteilungen „Kokerei und Mineralölverarbeitung” (94 547 Euro), „Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben; Unternehmensberatung” (80 674 Euro) sowie bei der „Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen” (78 587 Euro) gezahlt. (IT.NRW)

(27 / 20) Düsseldorf, den 10. Februar 2020

Footermap Title