Landesbetrieb IT.NRW
Statistik und IT-Dienstleistungen  

NRW-Flughäfen: Im März 2024 starteten 20,0 Prozent mehr Passagiere als ein Jahr zuvor

Gepäck am Flughafen, im Hintergrund ein startendes Flugzeug
Freitag, 10. Mai 2024

NRW-Flughäfen: Im März 2024 starteten 20,0 Prozent mehr Passagiere als ein Jahr zuvor

Den höchsten Anstieg beim Passagieraufkommen hatten die Flughäfen Niederrhein/Weeze (+45,8 Prozent), Paderborn/Lippstadt (+43,6 Prozent) und Münster/Osnabrück (+35,6 Prozent).

Düsseldorf (IT.NRW). Im März 2024 sind von den sechs Hauptverkehrsflughäfen in NRW rund 1,3 Millionen Passagiere abgeflogen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das 216 500 bzw. 20,0 Prozent mehr Passagiere als ein Jahr zuvor (März 2023: 1,1 Millionen). Die Zahl der Einsteiger war damit immer noch um rund 283 100 bzw. 17,9 Prozent niedriger als vor fünf Jahren (März 2019: 1,6 Millionen). 16,8 Prozent aller gewerblich in Deutschland beförderten Passagiere starteten im März dieses Jahres von einem der großen Flughäfen in NRW.

Bei Betrachtung der einzelnen Flughäfen in Nordrhein-Westfalen fällt auf, dass der Anstieg der Passagiere im Vergleich zum Vorjahreswert (März 2023) am höchsten an den Flughäfen Niederrhein/Weeze (+45,8 Prozent), Paderborn/Lippstadt (+43,6 Prozent) und Münster/Osnabrück (+35,6 Prozent) war.

Von den großen NRW-Flughäfen gestartete Passagiere

Rund 70 Prozent weniger Passagieraufkommen bei Inlandsflügen in den letzten fünf Jahren

1,2 Millionen der von den nordrhein-westfälischen Hauptverkehrsflughäfen gestarteten Passagiere flogen im März 2024 ins Ausland. Das waren zwar 217 400 bzw. 22,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, aber 29 300 bzw. 2,4 Prozent weniger als vor fünf Jahren, im März 2019. Das Passagieraufkommen bei Inlandsflügen lag mit 114 700 Passagieren um 950 (−0,8 Prozent) unter dem Ergebnis von März 2023, und um 253 800 (−68,9 Prozent) unter dem von März 2019. (IT.NRW)

(136 / 24) Düsseldorf, den 10. Mai 2024

Weitere Ergebnisse zum Luftverkehr finden Sie in der Landesdatenbank NRW.

Bitte geben Sie uns ein Feedback

Hat Ihnen die Pressemitteilung gefallen?