NRW-Haushalte verdienten 2019 im Schnitt monatlich 3 401 Euro netto

Donnerstag, 3. Dezember 2020

NRW-Haushalte verdienten 2019 im Schnitt monatlich 3 401 Euro netto

Das durchschnittliche monatliche Haushaltsnettoeinkommen der rund 8,1 Millionen Privathaushalte in Nordrhein-Westfalen ist seit 2014 um 7,2 Prozent auf 3 401 Euro im Jahr 2019 gestiegen.

Düsseldorf (IT.NRW). Das durchschnittliche monatliche Haushaltsnettoeinkommen der rund 8,1 Millionen Privathaushalte in Nordrhein-Westfalen ist seit 2014 um 7,2 Prozent auf 3 401 Euro im Jahr 2019 gestiegen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das im Schnitt 230 Euro je Monat mehr als fünf Jahre zuvor (2014: 3 171 Euro).

  • Tabellarische Daten der Grafik
Monatliches Haushaltsnettoeinkommen privater Haushalte in Nordrhein-Westfalen
der Jahre 2014 und 2019 nach Haushaltstyp
Jahr insgesamt Haushaltstyp
alleinlebende
Frauen
alleinlebende
Männer
Paare
ohne Kind(-er)
Paare
mit Kind(-ern)*)
*) mit ledigem(n) Kind(ern) unter 18
2014 3 171 € 1 855 € 1 989 € 3 864 € 4 385 €
2019 3 401 € 2 031 € 2 145 € 3 947 € 5 079 €

Sowohl das monatliche Durchschnittseinkommen als auch dessen Zuwächse gegenüber 2014 waren je nach Familien-/Haushaltstyp unterschiedlich. Paare mit minderjährigen Kindern hatten 2019 mit 5 079 Euro ein um 15,8 Prozent (+694 Euro) höheres Haushaltsnettoeinkommen als 2014 mit 4 385 Euro. Das Haushaltsnettoeinkommen von kinderlosen Paaren stieg um 2,1 Prozent (+82 Euro) auf 3 947. Alleinlebende Männer hatten 2019 mit 2 145 Euro ein um 7,9 Prozent (+157 Euro) höheres monatliches Nettoeinkommen als fünf Jahre zuvor. Bei alleinlebenden Frauen war der Einkommenszuwachs mit 9,5 Prozent (+176 Euro) zwar höher, das monatliche Nettoeinkommen mit 2 031 Euro aber niedriger als bei alleinlebenden Männern.

Die Statistik der „Laufenden Wirtschaftsrechnungen” findet als Unterstichprobe der alle fünf Jahre (zuletzt 2018) durchgeführten Einkommens- und Verbrauchsstichprobe jährlich statt. Die vorliegenden Ergebnisse für das Jahr 2019 basieren auf den Aufzeichnungen von 1 500 Haushalten, die auf alle 8,1 Millionen Privathaushalte (ohne Haushalte von Selbstständigen und Landwirten) in Nordrhein-Westfalen hochgerechnet wurden (IT.NRW)

(407 / 20) Düsseldorf, den 3. Dezember 2020

Footermap Title