NRW-Industrie produzierte 2019 nahezu 43 000 Tonnen Mischungen von Riechstoffen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Montag, 21. Dezember 2020

NRW-Industrie produzierte 2019 nahezu 43 000 Tonnen Mischungen von Riechstoffen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

In Nordrhein-Westfalen wurden im Jahr 2019 in acht Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes 42 600 Tonnen Mischungen von Riechstoffen für die Lebensmittel- oder Getränkeindustrie im Wert von 427 Millionen Euro hergestellt.

Düsseldorf (IT.NRW). In Nordrhein-Westfalen wurden im Jahr 2019 in acht Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes 42 600 Tonnen Mischungen von Riechstoffen (einschl. alkoholischer Lösungen) für die Lebensmittel- oder Getränkeindustrie im Wert von 427 Millionen Euro hergestellt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, war der Absatzwert damit um 5,6 Prozent höher, die hergestellte Menge dagegen um 2,5 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Gegenüber dem Jahr 2009 hat sich die Absatzmenge um 111,5 Prozent und der Produktionswert um 110,8 Prozent mehr als verdoppelt.

Bundesweit wurden im vergangenen Jahr 109 700 Tonnen (+1,7 Prozent gegenüber 2018) Mischungen von Riechstoffen im Wert von 1,2 Milliarden Euro (+6,6 Prozent) produziert. Der Anteil Nordrhein-Westfalens an der insgesamt in Deutschland hergestellten Menge Riechstoffe lag bei 38,8 Prozent.

Wie die Statistiker weiter mitteilen, wurden im dritten Quartal 2020 in Nordrhein-Westfalen in acht Betrieben 10 600 Tonnen (−3,9 Prozent) gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum) Riechstoffe im Wert von 108 Millionen Euro (−4,0 Prozent) hergestellt.

Die Angaben beziehen sich auf Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen.

Weitere Ergebnisse der Produktionserhebung im Verarbeitenden Gewerbe finden Sie in der Landesdatenbank unter https://url.nrw/produktionserhebung.(IT.NRW)

(440 / 20) Düsseldorf, den 21. Dezember 2020

Footermap Title