NRW-Industrie produzierte im Jahr 2017 Tapeten im Wert von 195 Millionen Euro

Montag, 9. Juli 2018

NRW-Industrie produzierte im Jahr 2017 Tapeten im Wert von 195 Millionen Euro

Im Jahr 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen in drei Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes 37,2 Millionen Rollen (+0,2 Prozent gegenüber 2016) Tapeten und Wandbekleidungen – aus Papier oder Spinnstoffen – im Wert von 195 Millionen Euro hergestellt.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen in drei Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes 37,2 Millionen Rollen (+0,2 Prozent gegenüber 2016) Tapeten und Wandbekleidungen – aus Papier oder Spinnstoffen – im Wert von 195 Millionen Euro hergestellt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, war damit der Absatzwert um 0,6 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Gegenüber dem Jahr 2012 verringerte sich die Absatzmenge um 11,4 Prozent und der Absatzwert nominal um 12,8 Prozent.

Ausgerollt aneinandergereiht könnten diese Tapeten – eine Standardlänge von 10,05 Metern je Rolle vorausgesetzt – mehr als neun Mal um die Erde gewickelt werden. Der durchschnittliche Absatzwert je Tapetenrolle lag 2017 bei 5,24 Euro (−0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr).

Bundesweit wurden im vergangenen Jahr Tapeten und Wandbekleidungen im Wert von 378 Millionen Euro (−3,4 Prozent gegenüber 2016) produziert. Über die Hälfte (51,6 Prozent) des bundesdeutschen Absatzwertes wurde von nordrhein-westfälischen Betrieben erzielt.

Im ersten Quartal 2018 wurden in Nordrhein-Westfalen in drei Betrieben Tapeten und Wandbekleidungen im Wert von 56 Millionen Euro (+2,9 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum) hergestellt.

Die Angaben beziehen sich auf Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten. (IT.NRW)

(196 / 18) Düsseldorf, den 9. Juli 2018

Footermap Title