NRW-Industriebetriebe stellten 2019 mit 18 200 Tonnen 56 Prozent weniger Kerzen und Lichte her als 2014

Freitag, 27. November 2020

NRW-Industriebetriebe stellten 2019 mit 18 200 Tonnen 56 Prozent weniger Kerzen und Lichte her als 2014

Im Jahr 2019 stellten fünf Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes in Nordrhein-Westfalen 18 200 Tonnen Kerzen und Lichte aller Art her.

Düsseldorf (IT.NRW). Im Jahr 2019 stellten fünf Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes in Nordrhein-Westfalen 18 200 Tonnen Kerzen und Lichte aller Art (z. B. Bienenwachskerzen, Duftkerzen, Grab- und Teelichte) her. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das rund 2 500 Tonnen bzw. 11,9 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Im Vergleich zum Jahr 2014 verringerte sich der Output der Produktion um 56,0 Prozent. Der Absatzwert der 2019 in Nordrhein-Westfalen industriell hergestellten Kerzen und Lichte belief sich auf 34,6 Millionen Euro (−9,9 Prozent gegenüber 2018).

  • Tabellarische Daten der Grafik
Produktion von Kerzen unf Lichten aller Art in NRW
Jahr Absatzmenge in Tonnen
Alle Angaben beziehen sich auf Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten.
2009 53 699
2010 45 131
2011 48 789
2012 45 889
2013 46 287
2014 41 421
2015 34 344
2016 29 474
2017 21 638
2018 20 665
2019 18 212

Bundesweit wurden im vergangenen Jahr 62 800 Tonnen Kerzen und Lichte (−12,8 Prozent) im Wert von 143 Millionen Euro (−13,0 Prozent) produziert. Der Anteil Nordrhein-Westfalens an den insgesamt in Deutschland hergestellten Kerzen und Lichte lag bei 29,0 Prozent.

Wie die Statistiker weiter mitteilen wurden im ersten Halbjahr 2020 in Nordrhein-Westfalen 6 800 Tonnen (+4,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum) Kerzen und Lichte im Wert von 13 Millionen Euro (+4,5 Prozent) hergestellt.

Die Angaben beziehen sich auf Betriebe von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes mit 20 oder mehr tätigen Personen. (IT.NRW)

(397 / 20) Düsseldorf, den 27. November 2020

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 396 / 20
Link zur nächsten Pressemitteilung: 398 / 20

Footermap Title