NRW-Industrieproduktion war im September 2020 um 6,0 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor

Mittwoch, 4. November 2020

NRW-Industrieproduktion war im September 2020 um 6,0 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor

Der nordrhein-westfälische Produktionsindex für das Verarbeitende Gewerbe (einschl. Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden) erreichte im September 2020 nach vorläufigen Ergebnissen einen Indexwert von 94,4 Punkten.

Düsseldorf (IT.NRW). Der nordrhein-westfälische Produktionsindex für das Verarbeitende Gewerbe (einschl. Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden) erreichte im September 2020 nach vorläufigen Ergebnissen einen Indexwert von 94,4 Punkten (Basisjahr 2015 = 100, arbeitstäglich bereinigt) und war damit um 6,0 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, war die Produktionsleistung - nach Saisonbereinigung – um 0,6 Prozent höher als im Vormonat (August 2020).

  • Tabellarische Daten der Grafik
Produktionsindex in der NRW-Industrie
Monat Veränderung zum Vorjahresmonat in Prozent Indexstand 2015 = 100
September 2019 −4,2 100,4
Oktober 2019 −2,7 99,2
November 2019 +0,6 104,9
Dezember 2019 −6,5 93,4
Januar 2020 −3,5 93,6
Februar 2020 −2,6 100,7
März 2020 −6,6 98,0
April 2020 −19,3 84,6
Mai 2020 −15,1 88,0
Juni 2020 −16,3 91,6
Juli 2020 −10,0 84,7
August 2020 −4,4 87,4
September 2020 −6,0 94,4

Im Vergleich zum Ergebnis des entsprechenden Vorjahresmonats entwickelte sich die Produktion im September 2020 in drei der vier Güterbereiche rückläufig: Der Output an Investitionsgütern sank um 11,9 Prozent und der von Vorleistungsgütern um 6,1 Prozent. Die Produktion von Verbrauchsgütern lag nahezu (−0,1 Prozent) auf dem Niveau von September 2019. Lediglich die Hersteller von Gebrauchsgütern erzielten ein Plus von 1,2 Prozent. (IT.NRW)

(360 / 20) Düsseldorf, den 4. November 2020

Footermap Title