NRW: Lohnunterschied zwischen Ungelernten und leitenden Angestellten wieder gestiegen

Dienstag, 2. Mai 2017

NRW: Lohnunterschied zwischen Ungelernten und leitenden Angestellten wieder gestiegen

Düsseldorf (IT.NRW). 

Die Bruttojahresverdienste vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Nordrhein-Westfalen waren 2016 mit durchschnittlich 50.246 Euro um 2,3 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes anlässlich des Tages der Arbeit mitteilt, verzeichneten leitende Angestellte mit 94.686 Euro (+3,9 Prozent) und herausgehobene Fachkräfte mit 58.702 Euro (+2,5 Prozent) im vergangenen Jahr überdurchschnittliche Lohnzuwächse. Für Fachkräfte (40.451 Euro, +2,0 Prozent), angelernte Kräfte (32.911 Euro; +1,2 Prozent) und insbesondere ungelernte Kräfte (26.615 Euro; +0,6 Prozent) fielen die Verdienststeigerungen geringer aus.

LeistungsgruppeBruttojahresverdienste ohne SonderzahlungenSonderzahlungeninsgesamt
leitende Angestellte822081247894686
herausgehobene Fachkräfte53174552958702
Fachkräfte37421303040451
angelernte Kräfte30647226432911
ungelernte Kräfte25008160726615
insgesamt45561468550246

Wie die Statistiker mitteilen, erhöhte sich damit der Lohnunterschied zwischen leitenden Angestellten und ungelernten Kräften in Nordrhein-Westfalen um 3.407 Euro auf 68.071 Euro, nachdem er im Jahr der Mindestlohneinführung (2015) zum ersten Mal seit acht Jahren gesunken war. (IT.NRW)

(106 / 17) Düsseldorf, den 28. April 2017

Footermap Title