NRW-Obstbauern erwarten eine höhere Kirschenernte als im Vorjahr

Mittwoch, 13. Juli 2022

NRW-Obstbauern erwarten eine höhere Kirschenernte als im Vorjahr

Die Erntemenge von Süßkirschen wird in diesem Jahr in NRW nach ersten Schätzungen mit 1 197 Tonnen um 24,7 Prozent höher ausfallen als 2021.

Düsseldorf (IT.NRW). Die nordrhein-westfälischen Obstbaubetriebe erwarten in diesem Sommer mit 1 496 Tonnen Kirschen eine um 26,1 Prozent höhere Ernte als im Jahr 2021 (1 186 Tonnen). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt nach einer ersten Schätzung mitteilt, rechnen die Obstbauern bei Süßkirschen mit einer Erntemenge von 1 197 Tonnen. Das wären nicht nur 24,7 Prozent mehr als im Vorjahr (2021: 960 Tonnen), sondern auch 24,3 Prozent mehr als die Durchschnittserntemenge der Jahre von 2016 bis 2021. Auch bei Sauerkirschen erwarten die Obstbaubetriebe mit 299 Tonnen eine um 32,3 Prozent höhere Erntemenge als im Jahr zuvor (2021: 226 Tonnen). Im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt (2016 bis 2021) wird die Erntemenge hier aber um 12,3 Prozent geringer ausfallen.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Kirschenernte in Nordrhein-Westfalen
Jahr insgesamt davon
Süßkirschen Sauerkirschen
Gesamtertrag in Tonnen
2016 1 514 927 587
2017 766 600 166
2018 1 541 1 129 412
2019 1 621 1 251 370
2020 1 199 913 286
2021 1 86 960 226
20221) 1 496 1 197 299
1) vorläufige Ergebnisse

Wie das Statististische Landesamt weiter mitteilt, werden in Nordrhein-Westfalen auf einer Anbaufläche von 103 Hektar Süßkirschen und auf 35 Hektar Sauerkirschen angebaut. Die Flächenangaben stammen aus der letzten Anbauerhebung für Baumobst im Jahr 2017.

IT.NRW als Statistisches Landesamt erhebt und veröffentlicht zuverlässige und objektive Daten für das Bundesland Nordrhein- Westfalen für mehr als 300 Statistiken auf gesetzlicher Grundlage. Dies ist dank der zuverlässigen Meldungen der Befragten möglich, die damit einen wichtigen Beitrag für eine informierte demokratische Gesellschaft leisten. Nur auf Basis aussagekräftiger statistischer Daten können Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft getroffen werden. (IT.NRW)

(298 / 22) Düsseldorf, den 13. Juli 2022

Ergebnisse früherer Jahre finden Sie im Internet

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 297 / 22
Link zur nächsten Pressemitteilung: 299 / 22

Footermap Title