NRW-Personennahverkehr: 24,8 Prozent weniger Fahrgäste im ersten Quartal 2021

Donnerstag, 22. Juli 2021

NRW-Personennahverkehr: 24,8 Prozent weniger Fahrgäste im ersten Quartal 2021

Die nordrhein-westfälischen Verkehrsunternehmen haben im ersten Quartal 2021 rund 407 Millionen Fahrgäste im Personennahverkehr befördert.

Düsseldorf (IT.NRW). Die nordrhein-westfälischen Verkehrsunternehmen haben im ersten Quartal 2021 rund 407 Millionen Fahrgäste im Personennahverkehr befördert. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren das 24,8 Prozent weniger als im ersten Quartal 2020 und 28,1 Prozent weniger als im ersten Quartal 2019. Die Beförderungsleistung der Unternehmen lag mit insgesamt rund drei Milliarden Personenkilometern um 17,1 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahresergebnis (−21,3 Prozent gegenüber 2019).

Die Fahrgastzahlen im Eisenbahnverkehr waren im ersten Quartal 2021 mit rund 27,1 Millionen Beförderten um 41,0 Prozent höher als im ersten Vierteljahr 2020. Auch die Beförderungsleistung der Eisenbahnen war mit 567,4 Millionen Personenkilometern um 9,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Im Nahverkehr mit Straßenbahnen wurden im ersten Quartal 2021 rund 123,3 Millionen (−32,1 Prozent) Personen und im Nahverkehr mit Omnibussen rund 271,3 Millionen (−24,9 Prozent) Fahrgäste befördert.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Fahrgäste im Personennahverkehr in Nordrhein-Westfalen
Beförderungsmittel 1. Vierteljahr
2019 2020 2021
Eisenbahnen 21 980 19 212 27 085
Straßenbahnen 184 490 181 740 123 328
Omnibusse 380 308 361 535 271 347

Wie die Statistiker weiter mitteilen, sind in den vierteljährlichen Erhebungen zum Personennahverkehr nur Unternehmen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen und mit einer Beförderungsleistung von mindestens 250 000 Fahrgästen pro Jahr enthalten (einschließlich privater Busunternehmen, die im Rahmen des Linienverkehrs Personen befördern). Zudem ist zu beachten, dass einzelne der gemeldeten Fahrgäste auf Strecken außerhalb von Nordrhein-Westfalen gefahren sind. (IT.NRW)

(282 / 21) Düsseldorf, den 22. Juli 2021

Link zur vorherigen Pressemitteilung: 281 / 21
Link zur nächsten Pressemitteilung: 283 / 21

Footermap Title