NRW: Pro-Kopf-Arbeitsleistung ist 2015 in allen Wirtschaftsbereichen gestiegen

Mittwoch, 23. März 2016

NRW: Pro-Kopf-Arbeitsleistung ist 2015 in allen Wirtschaftsbereichen gestiegen

In Nordrhein-Westfalen war die durchschnittlich geleistete Arbeitszeit je Erwerbstätigen im Jahr 2015 in der Gesamtwirtschaft mit 1 335 um vier Stunden (+0,3 Prozent) höher als ein Jahr zuvor.

Düsseldorf (IT.NRW). In Nordrhein-Westfalen war die durchschnittlich geleistete Arbeitszeit je Erwerbstätigen im Jahr 2015 in der Gesamtwirtschaft mit 1 335 um vier Stunden (+0,3 Prozent) höher als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, verlief die Entwicklung in allen Wirtschaftszweigen positiv: Die höchsten Zuwächse bei der Pro-Kopf-Arbeitsleistung waren im Baugewerbe (+1,0 Prozent; +15 Stunden) und im Verarbeitenden Gewerbe (+0,7 Prozent; +10 Stunden) zu verzeichnen. Obwohl im Produzierenden Gewerbe (ohne Baugewerbe) beim Arbeitsvolumen (-0,1 Prozent) und bei der Erwerbstätigenzahl (-0,8 Prozent) Rückgänge hingenommen werden mussten, lag die durchschnittliche Arbeitszeit (+0,69 Prozent; +10 Stunden) auch in diesem Bereich über dem Vorjahreswert.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Geleistete Arbeitsstunden je Erwerbstätigen (am Arbeitsort) in NRW
– Ergebnisse des Arbeitskreises Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder –
Wirtschaftsbereich Geleistete Arbeitsstunden
je Erwerbstätigen
2015 Zu– (+) bzw. Abnahme (–) 2015 ggü. 2014
in Prozent
  Finanz–, Versicherungs–, Unternehmensdienstleister;
    Grundstücks– und Wohnungswesen
1 305 + 0
  Land– und Forstwirtschaft, Fischerei 1 587 + 0,19
  Dienstleistungsbereiche 1 286 + 0,23
  Handel, Verkehr, Gastgewerbe;
    Information und Kommunikation
1 329 + 0,30
  Öffentliche und sonstige Dienstleister,
    Erziehung, Gesundheit
1 239 + 0,32
  Produzierendes Gewerbe (ohne Baugewerbe) 1 455 + 0,69
  Verarbeitendes Gewerbe 1 446 + 0,70
  Baugewerbe 1 614 + 1,00
Alle Wirtschaftsbereiche 1 335 + 0,30

Die vorliegenden Ergebnisse basieren auf vorläufigen, nicht kalenderbereinigten Berechnungen des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“, dem auch der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen in seiner Funktion als statistisches Landesamt für NRW angehört. (IT.NRW)

(075 / 16) Düsseldorf, den 23. März 2016

Link zur nächsten Pressemitteilung: 076 / 16

Footermap Title