NRW: Säuglingssterblichkeit im Jahr 2017 gesunken

Freitag, 31. August 2018

NRW: Säuglingssterblichkeit im Jahr 2017 gesunken

Die Zahl der gestorbenen Säuglinge war in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2017 mit 655 um 7,0 Prozent (−49) niedriger als ein Jahr zuvor.

Düsseldorf (IT.NRW). Die Zahl der gestorbenen Säuglinge war in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2017 mit 655 um 7,0 Prozent (−49) niedriger als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, sank dabei die Zahl der im ersten Lebensjahr gestorbenen Mädchen um 24 auf 291. Bei Jungen gab es 2017 mit 364 Säuglingen 25 Todesfälle weniger als 2016. Die Säuglingssterblichkeit war im Jahr 2017 mit 3,8 je 1 000 Lebendgeborenen niedriger als ein Jahr zuvor (2016: 4,1). Sowohl bei den im ersten Lebensjahr gestorbenen Mädchen (3,5) als auch bei den Jungen (4,1) lag die Säuglingssterblichkeit im Jahr 2017 unter dem Vorjahreswert (2016: 3,8 bzw. 4,4). Die Säuglingssterblichkeit bezeichnet den Anteil der Kinder, die – gemessen an der Zahl der lebendgeborenen Kinder – vor Vollendung des ersten Lebensjahres sterben.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Säuglingssterblichkeit in Nordrhein-Westfalen von 1969 bis 2017
Jahr Gestorbene Säuglinge
je 1 000 Lebendgeborenen
Jungen Mädchen
1969 27,5 21,1
1970 27,2 20,5
1971 28,1 21,3
1972 28,1 21,0
1973 28,1 20,5
1974 26,5 19,7
1975 24,3 18,1
1976 22,4 16,9
1977 18,7 14,5
1978 18,1 14,0
1979 18,5 13,5
1980 17,1 12,4
1981 15,3 11,8
1982 14,2 10,9
1983 12,5 10,3
1984 12,5 9,8
1985 11,5 8,9
1986 11,6 9,0
1987 10,9 7,9
1988 10,0 6,9
1989 9,3 7,0
1990 8,9 6,6
1991 8,5 6,5
1992 7,8 6,0
1993 7,0 5,4
1994 6,3 5,6
1995 6,5 5,0
1996 6,0 4,4
1997 6,2 4,6
1998 5,6 4,5
1999 5,4 4,2
2000 5,3 4,5
2001 5,4 4,5
2002 5,2 4,4
2003 5,5 4,6
2004 5,7 4,3
2005 5,1 4,0
2006 4,8 4,3
2007 5,3 4,3
2008 4,6 3,9
2009 4,4 3,5
2010 4,4 4,0
2011 4,6 3,9
2012 4,1 3,5
2013 4,2 3,4
2014 4,2 3,7
2015 4,2 4,0
2016 4,4 3,8
2017 4,1 3,5

Wie die Grafik zeigt, war die Säuglingssterblichkeit in Nordrhein-Westfalen Anfang der 1990er Jahre etwa doppelt und in den 1970er Jahren sogar etwa sechs Mal so hoch wie im Jahr 2017. (IT.NRW)

(250 / 18) Düsseldorf, den 31. August 2018

Footermap Title