NRW: Schülerzahl an allgemeinbildenden Schulen im Schuljahr 2015/16 zum zwölften Mal in Folge rückläufig

Montag, 29. Februar 2016

NRW: Schülerzahl an allgemeinbildenden Schulen im Schuljahr 2015/16 zum zwölften Mal in Folge rückläufig

1 924 889 Schülerinnen und Schüler besuchen im laufenden Schuljahr eine allgemeinbildende Schule (ohne Weiterbildungskollegs) in Nordrhein-Westfalen.

Düsseldorf (IT.NRW). 1 924 889 Schülerinnen und Schüler besuchen im laufenden Schuljahr eine allgemeinbildende Schule (ohne Weiterbildungskollegs) in Nordrhein-Westfalen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, sind das 21 319 (−1,1 Prozent) weniger als im Schuljahr 2014/15.

Schulen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen1) in Nordrhein-Westfalen
Schulform Schulen im Schuljahr 2015/16 Schülerinnen und Schüler
im Schuljahr 2014/15 im Schuljahr 2015/16 Zu- (+) bzw. Abnahme (–)
1) ohne Weiterbildungskollegs;
2) einschl. der Daten der Verbundschulen; hierzu zählen Hauptschulen,
die im Realschulzweig unterrichten oder Realschulen, die im Bildungsgang der Hauptschule unterrichten;
3) einschließlich auslaufender Haupt- und Realschulbildungsgänge
4) Förderschulen, freie Waldorfschule, PRIMUS-Schulen, Volksschule, Gemeinschaftsschulen
Grundschule 2 845 625 122 619 659 – 0,9 %
Hauptschule2) 456 118 958 103 267 – 13,2 %
Realschule2) 559 263 140 248 542 – 5,5 %
Gymnasium 625 538 862 532 522 – 1,2 %
Gesamtschule 314 266 102 279 550 + 5,1 %
Sekundarschule3) 114 29 192 38 831 + 33,0 %
sonstige Schulen4) 623 104 832 102 518 – 2,2 %
Zusammen 5 536 1 946 208 1 924 889 – 1,1 %

Knapp ein Drittel (32,2 Prozent) aller Schülerinnen und Schüler in NRW besuchte eine Grundschule. Von den weiterführenden Schulen hatten die Gymnasien die meisten Schüler (532 522), gefolgt von den Gesamtschulen (279 550). Die Sekundarschulen, die zu Beginn des Schuljahres 2012/13 an den Start gegangen waren, werden von 38 831 Schülern besucht (+33,0 Prozent gegenüber 2014/15). An den fünf PRIMUS-Schulen im Land werden derzeit 1 160 Schüler unterrichtet. Diese Schulform, in der Schüler in den Klassen eins bis zehn gemeinsam lernen sollen, war im Schuljahr 2013/14 als Schulversuch neu hinzugekommen. Den höchsten Rückgang der Schülerzahl verzeichneten auch im aktuellen Schuljahr die nordrhein-westfälischen Hauptschulen, die von 103 267 Schülern besucht werden (−13,2 Prozent). (IT.NRW)

(047 / 16) Düsseldorf, den 29. Februar 2016

Footermap Title