NRW-Verbraucherpreise im August um 1,9 Prozent höher als ein Jahr zuvor

Mittwoch, 30. August 2017

NRW-Verbraucherpreise im August um 1,9 Prozent höher als ein Jahr zuvor

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von August 2016 bis August 2017 um 1,9 Prozent gestiegen.

Düsseldorf (IT.NRW). Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von August 2016 bis August 2017 um 1,9 Prozent gestiegen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, stieg der Preisindex gegenüber dem Vormonat (Juli 2017) um 0,1 Prozent.

  • Tabellarische Daten der Grafik
Verbraucherpreisindex für Nordrhein–Westfalen
– Veränderungen in Prozent –
Monat Monatsabstand Jahresabstand
August 2016 ±0 +0,4
September 2016 +0,1 +0,7
Oktober 2016 +0,3 +0,9
November 2016 ±0 +0,8
Dezember 2016 +0,9 +1,9
Januar 2017 −0,6 +2,1
Februar 2017 +0,6 +2,3
März 2017 +0,1 +1,7
April 2017 +0,1 +2,1
Mai 2017 −0,2 +1,6
Juni 2017 +0,1 +1,6
Juli 2017 +0,4 +1,8
August 2017 +0,1 +1,9

Gegenüber August 2016 verteuerten sich Molkereiprodukte überdurchschnittlich (+14,1 Prozent). Sahne war im August 2017 um 34,1 Prozent, frische Vollmilch um 30,9 Prozent und Quark um 31,4 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Moderatere Erhöhungen ermittelten die Preiserheber für Weichkäse (+2,4 Prozent) sowie Joghurt und Frischkäse (jeweils +4,8 Prozent).

  • Tabellarische Daten der Grafik
Preisentwicklung von Molkereiprodukten von 2011 bis 2017 in Prozent
– Jahresdurchschnittswerte –
(Basisjahr 2010 = 100)
Jahr Veränderung in Prozent
*) Durchschnittswert für den Zeitraum Januar bis August
2011 +4,7 %
2012 +0,3 %
2013 +5,2 %
2014 +8,4 %
2015 −4,2 %
2016 −4,2 %
2017*) +8,2 %

Wie die Statistiker weiter mitteilen, ist der Preisindex für Molkereiprodukte seit September 2016 kontinuierlich angestiegen und ging zwischen Juli und August 2017 erstmalig wieder zurück (−0,2 Prozent). Insgesamt war die Preisentwicklung bei den Molkereiprodukten in den letzten Jahren nicht einheitlich: Preissteigerungen in unterschiedlicher Höhe in den Jahren 2011 bis 2014 wurden durch Preisrückgänge in den Jahren 2015 und 2016 abgelöst. (IT.NRW)

(240 / 17) Düsseldorf, den 30. August 2017

Footermap Title